Inci-Check | The Body Shop Oils of Life

veröffentlich von Shenja 21. März 2016 21 Kommentare

 

img1458544193262

Es ist wieder Zeit für einen Inci-Check! Heute analysiere ich für euch die Oils-of-Life Reihe von The Body Shop. Geht man nach dem äußeren Erscheinungsbild, vermitteln die Fläschchen und Tiegel einen Hauch von Luxus. Auf Äußerlichkeiten sollte man jedoch nicht allzu viel geben, denn nur die inneren Werte zählen. Ob die wunderschön anmutenden Pflegeprodukte eurer Haut wirklich Leben verleihen werden, könnt ihr jetzt erfahren.

Das Versprechen

Aus dem ägyptischen Niltal, den chilenischen Anden und dem Hochland von China stammen die erlesenen Zutaten für die Oils of Life-Pflegeprodukte von The Body Shop: Anti-Aging auf natürlich pflegende Art mit großer Wirkung! Pflanzliches Öl ist frei von künstlichen Zusätzen und setzt ganz auf die natürliche Heilkraft ausgewählter Pflanzen, um reifer Haut einen spürbaren Frischekick zu verleihen. Für unsere Anti-Aging Serie Oils of Life™ werden nur sorgfältig ausgesuchte Pflanzen verwendet: Aus dem ägyptischen Niltal stammt das Schwarzkümmelöl, das für seine Konzentration an Antioxidantien bekannt ist.

Von den Anden stammt unser Hagenbuttenkernöl, das reich an wichtigen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren ist, während das zarte Kameliensamenöl mit nährenden Ölsäuren aus immergrünen Bäumen in China gewonnen wird. Vor allem in Kombination versorgt das Öl unserer Oils of Life Pflegeserie, die Haut mit allen wichtigen Nährstoffen für eine lang anhaltende Anti-Aging-Wirkung.

oils_of_life2

Intensiv revitalisierende Gesichtscreme // 27 EUR für 50 ml

Aqua/Water (Lösungsmittel), Hydrogenated Polyisobutene (Emolliens), Dimethicone (Hautpflegemittel), Glycerin (Feuchthaltemittel), Aluminum Starch Octenylsuccinate (Absorbens/Trennmittel), Cetyl Alcohol (Emulgator), PEG-40 Stearate (Emulgator), Glyceryl Stearate (Emulgator), Octyldodecanol (Emolliens), Olea Europaea Fruit Oil/Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (Emolliens), Butyrospermum Parkii Butter/Butyrospermum Parkii (Shea) Butter (Hautpflegemittel – Emolliens), Fagus Sylvatica Bud Extract (Hautpflegemittel), Phenoxyethanol (Konservierungsmittel), Polyacrylamide (Filmbildner), Sorbitan Tristearate (Emulgator), Rosa Canina Fruit Oil (Hautpflegemittel), Camellia Oleifera Seed Oil (Hautpflegemittel – Emolliens), Caprylyl Glycol (Hautpflegemittel), C13-14 Isoparaffin (Lösungsmittel), Glycine Soja Protein/Glycine Soja (Soybean) Protein (Hautpflegemittel), Mica (Trübungsmittel), Parfum/Fragrance (Duftstoffkomponente), Tocopherol (Antioxidans), Adenosine (Hautpflegemittel), Nigella Sativa Seed Oil (Emolliens), Laureth-7 (Emulgator), Linalool (Duftstoffkomponente), Myristyl Alcohol (Emulgator), Stearyl Alcohol (Emolliens), Disodium EDTA (Chelatbildner), Citric Acid (pH-Regulator), Limonene (Duftstoffkomponente), Sodium Cocoyl Glutamate (oberflächenaktive Substanz), Geraniol (Duftstoffkomponente), Citronellol (Duftstoffkomponente), Ethylhexylglycerin (Hautpflegemittel), Sodium Benzoate (Konservierungsmittel), Potassium Sorbate (Konservierungsmittel), Benzoic Acid (Konservierungsmittel), Tin Oxide (Trübungsmittel), Sorbic Acid (Konservierungsmittel), CI 77891/Titanium Dioxide (Farbstoff), CI 19140/Yellow 5 (Farbstoff), CI 14700/Red 4 (Farbstoff).

Diese Gesichtscreme ist leider nicht sonderlich spannend und wird euch keinen großen Nutzen bringen. Für über 20 Euro bekommt ihr hier vielleicht eine angenehm seidige Textur, jedoch auch extrem viele Duftstoffe die eure Haut unnötig reizen werden. Anti-Aging Komponenten sucht man hier vergeblich – zumindest in wirksamen Anteilen.

Intensiv revitalisierende Gel-Creme // 27 EUR für 50 ml

Aqua/Water (Lösungsmittel), Glycerin (Feuchthaltemittel), Alcohol Denat. (Lösungsmittel), Dimethicone (Hautpflegemittel), Butylene Glycol (Feuchthaltemittel), Fagus Sylvatica Bud Extract (Hautpflegemittel), Phenoxyethanol (Konservierungsmittel), Carbomer (Stabilisator/Konsistenzregler), Dimethiconol (Emolliens), Olea Europaea Fruit Oil/Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (Emolliens), Rosa Canina Fruit Oil (Hautpflegemittel), Camellia Oleifera Seed Oil (Hautpflegemittel – Emolliens), Caprylyl Glycol (Hautpflegemittel), Sodium Hydroxide (pH-Regulator), Adenosine (Hautpflegemittel), Ascorbyl Glucoside (Antioxidans), Mannose (Feuchthaltemittel), Nigella Sativa Seed Oil (Emolliens), Synthetic Fluorphlogopite (Konsistenzverstärker), Parfum/Fragrance (Duftstoffkomponente), Disodium EDTA (Chelatbildner), Linalool (Duftstoffkomponente), Limonene (Duftstoffkomponente), Geraniol (Duftstoffkomponente), Citronellol (Duftstoffkomponente), Benzoic Acid (Konservierungsmittel), Sorbic Acid (Konservierungsmittel), Tocopherol (Antioxidans), CI 77891/Titanium Dioxide (Farbstoff), CI 19140/Yellow 5 (Farbstoff), CI 14700/Red 4 (Farbstoff).

Tatsächlich hätte sich diese Gel-Creme als gutes Produkt erweisen können, da der Extrakt aus der Rotbuche (Fagus Sylvatica) antioxidativ wirken kann. Aber ihr seht schon, dass vergällter Alkohol einen gewissen Anteil hat und auch an stark allergisierenden Duftstoffen wurde nicht gespart.

Intensiv revitalisierendes Gesichtsöl // 32 EUR für 30 ml

Caprylic/Capric Triglyceride (Emolliens), Olea Europaea Fruit Oil/Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (Emolliens), Simmondsia Chinensis Seed Oil/Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil (Hautpflegemittel – okklusive Substanz), Camelina Sativa Seed Oil (Emolliens), Rosa Canina Fruit Oil (Hautpflegemittel ), Camellia Oleifera Seed Oil (Hautpflegemittel – Emolliens), Nigella Sativa Seed Oil (Emolliens), Parfum/Fragrance (Duftstoffkomponente), Tocopherol (Antioxidans), Pentaerythrityl Tetra-Di-t-Butyl Hydroxyhydrocinnamate (Antioxidans), Limonene (Duftstoffkomponente), Linalool (Duftstoffkomponente), Citronellol (Duftstoffkomponente), Geraniol (Duftstoffkomponente), Pelargonium Graveolens Flower Oil (Duftstoffkomponente), Rosmarinus Officinalis Leaf  Oil/Rosmarinus Officinalis (Rosemary Leaf ) Oil (Duftstoffkomponente), Origanum Majorana Leaf Oil (Auffrischungsmittel), Anthemis Nobilis Flower Oil (Duftstoffkomponente), Coumarin (Duftstoffkomponente), Lavandula Angustifolia Oil/Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil (natürlicher Zusatz), Lavandula Hybrida Oil (Duftstoffkomponente), Citral (Duftstoffkomponente), Citrus Aurantium Dulcis Peel Oil/Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil (Duftstoffkomponente).

Für mich persönlich eines der furchtbarsten Gesichtsöle, die ich je gesehen habe. Es ist völlig überteuert, besteht zum Großteil aus gewöhnlichem Neutralöl und enthält mit großer Wahrscheinlichkeit kaum Wirkstofföle, z.B. Hagebuttensamenöl. Das meiste Geld werdet ihr wohl für die Parfümierung ausgeben, die euch aber keinen Gefallen tun wird. Ihr dürft nicht vergessen, dass man jederzeit auf Duftstoffe sensibilisiert werden kann. Produkte, die lange auf eurer Haut bleiben und Unmengen davon aufweisen, sind was das betrifft nicht sehr förderlich.

Intensiv revitalisierende Essence Lotion // 16 EUR für 160 ml

Aqua/Water (Lösungsmittel), Propanediol (Lösungsmittel), Undecane (Emolliens), Panthenol (Hautpflegemittel), Glycerin (Humectant), Tridecane (Emolliens), Sesamum Indicum Seed Oil/Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil (Hautpflegemittel), Sodium Chloride (Konsistenzregler), Rosa Canina Fruit Oil (Hautpflegemittel), Camellia Oleifera Seed Oil (Hautpflegemittel), Betaine (Feuchthaltemittel), Alcohol Denat. (Lösungsmittel), Sodium Benzoate (Konservierungsmittel), Caprylhydroxamic Acid (Chelatbildner), Parfum/Fragrance (Duftstoffkomponente), Nigella Sativa Seed Oil (Emolliens), Potassium Sorbate (Konservierungsmittel), Disodium EDTA (Chelatbildner), Linalool (Duftstoffkomponente), Terminalia Ferdinandiana Fruit Extract (Antioxidans), Limonene (Duftstoffkomponente), Mauritia Flexuosa Fruit Oil (Hautpflegemittel), Geraniol (Duftstoffkomponente), Citronellol (Duftstoffkomponente), Tocopherol (Antioxidans), Citric Acid (pH-Regulator), Helianthus Annuus Seed Oil/Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil (Emolliens).

Diese Lotion soll man zur Vorbereitung auf die nächsten Schritte im Gesicht anwenden. Auch hier überzeugen die Inhaltsstoffe leider nicht hundertprozentig. In meinen Augen ist das Produkt zudem etwas überteuert.

Fazit

Leider empfinde ich keines der Produkte als empfehlenswert. Sie enthalten teilweise hautfreundliche und pflegende Substanzen, leider aber auch extrem viele Duftstoffe. Was ich auch fragwürdig finde, sind die sehr hohen Preise welche für mich keineswegs zu rechtfertigen sind. Man hätte wirklich so viel mehr aus den Produkten rausholen können. Vielleicht hätte es schon geholfen weniger in das Design und die Beduftung zu investieren und umso mehr in die Zusammensetzung, um den Versprechungen gerecht zu werden.

Bildquelle: http://www.thebodyshop.de/

Das könnte dir auch gefallen

21 Kommentare

Marie 1. April 2016 at 19:26

Liebe Shenja,

ich danke dir für diese äußerst informative Review. Als Body-Shop-Fan musste ich diesen Post einfach lesen und bin nun um einige Informationen schlauer. Die Produkte sind tatsächlich für diese Kosmetikmarke ziemlich hochpreisig. Wenn sie dann nicht voll und ganz überzeugen können, lasse ich lieber die Finger davon. Danke außerdem für die Info mit den Inhaltsstoffen. Auch da hätte ich mir von Body Shop mehr erwartet.

Beste Grüße
Marie

Antworten
Emily 23. März 2016 at 20:22

Liebe Shenja, ich muss jetzt einfach mal loswerden, wie toll und vor allem professionell deine Beiträge immer sind. Eine kleine Frage hätte ich an dich: Ist der Inhaltsstoff „Behentrimonium Methosulfate“ allgemein empfehlenswert? Dieser ist in einem Reinigungsgel enthalten. Ich weiß, dass du Reinigungsgele nicht als reizarm einstufst und deshalb suche ich etwas, das sehr mild ist. Dankeschön!

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:33

Ich habe leider nicht allzu viele Infos dazu finden können. Wird gern als konditionierendes Mittel in Shampoos etc. verwendet. Also denke ich, dass es sich hierbei um eine kationische oberflächenaktive Substanz handelt und sie dementsprechend weniger reizend ist. :)

Antworten
Sina 22. März 2016 at 16:31

Mich würde ja mal ein inci-Check freuen bei dem am Ende auch empfehlenswerte Produkte dabei sind. Denn wer sich nur ein wenig mit der Materie beschäftigt hat, der erkennt Alkohol und Duftstoffe und dann ist von vornherein klar, dass diese Produkte nicht gut sind.

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:36

Ich kann nicht davon ausgehen, dass alle Leute sowas auf Anhieb erkennen. Vielleicht sucht jemand nach einem Bericht etc zu diesen Produkten, stößt auf meine Seite und fängt an sich näher mit seiner Kosmetik zu beschäftigen :) Von daher denke ich trotzdem, dass jeder INCI-Check in irgendeiner Form hilfreich ist.

Antworten
Steffy 22. März 2016 at 13:05

Ich liebe deine Inci-Checks, eine gute Bewahrung vor Fehlkäufen und sie haben mir dabei geholfen eine neue Pflegeroutine aus der Drogerie zusammenzustellen!
Was ist eigentlich deine Meinung zu Teebaumöl in Kombination zu Jojobaöl? Ich bin vor kurzem erst auf die spannende Welt der Hautpflege gestoßen. Meine Mischhaut neigt zu Unreinheiten und Hautschüppchen und deswegen und habe ich mal inspiriert durch dich meine ganze Hautpflege umgestellt.
Diese sieht nun wie folgt aus: L’Oreal Reinigungsöl oder Balea Med Ultra Sensitive Waschgel, gefolgt vom Balea Med Ultra Sensitive Gesichtswasser, danach trage ich Jojobaöl auf, warte ein bisschen und verwende dann die SebaMed Creme mit 2% Vitamin E und abschließend natürlich den Piz Buin Allergy Face Cream SPF 50 Sonnenschutz. Mein erstes chemisches Peeling wurde gestern bestellt und ich bin schon ganz gespannt (habe mich für das Avène Cleanance Expert Emulsion entschieden)

Um meine Hautunreinheiten in den Griff zu bekommen wollte ich mir jetzt natürliches Teebaumöl bestellen und mit dem Jojobaöl mischen, da Teebaumöl alleine ja sehr austrocknend wirkt. Sollte ich die Öle lieber streichen und mit etwas anderem ersetzen oder wird das chemische Peeling reichen? Ich wäre dir wirklich sehr dankbar für eine Antwort! :)

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:38

Teebaumöl würde ich nicht unbedingt empfehlen. Kann Probleme machen, aufgrund seiner Zusammensetzung. Es reicht wirklich aus, wenn du ein chemisches Peeling nutzt um deine Hautprobleme zu bekämpfen :)

Antworten
Katharina 22. März 2016 at 11:16

Hallo Shenja,

es gehört zwar nicht direkt hierher, aber darf ich fragen was du von der Mask L von Chris Farrell hältst?

hier die Incis:
Aqua, propylene glycol, peg-30 glyceryl stearate, cetyl alcohol, ethylhexyl palmitate, hydrogenated Palm glycerides, soybean oil, glycine soja, cetyl palmitate, cod liver oil, gadi iecur, yeast extract, faex, tocopherol, sunflower seed oil, Helianthus annuus, Glycerin, ascorbyl palmitate, caprylyl glycol, parfum, sodium phytate

Vielen Dank, Katharina

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:38

Die Maske sieht für mich persönlich nach nichts Besonderem aus :)

Antworten
schmuuuf 21. März 2016 at 23:55

Bitte mehr Inci-Checks. Ich find die Reihe grandios und ist für uns Laien ein Segen :) DANKE <3

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:39

Freut mich, dass es weiterhilft! :)

Antworten
Talasia 21. März 2016 at 15:23

Ich freu mich immer total, wenn es einen neuen INCI-Check gibt =) schaue mir das total gerne an und bin erstaunt, dass diese teureren Produkte so recht schlecht abschneiden ^^
Talasia kürzlich veröffentlicht…Sugarpill Blogparade – Sugar Rush by Heidi-LarsenMy Profile

Antworten
Kosmetikmaus 21. März 2016 at 13:48

Oh ha, ist ja echt traurig zu sehen. Danke für den tollen Bericht und Deine Mühe.

Antworten
Anastasia 21. März 2016 at 13:28

Danke für deine Meinung! Und du hast ja, wie immer, Recht😉 Sie hätten bei Beduftung und Farbstoffen sparen sollen und dafür Wirkstoffe und AOX benutzen.

Antworten
Olga Schäfer 21. März 2016 at 11:38

Hallo Shenja, vielen Dank für dein Check, ich habe lange die TBS-Produkte verwendet und kann auch nichst besonders viel Positives darüber sagen, ganz normale Pflegeprodukte (ich habe einige Produkte für das Gesicht sowie für den Körper gehabt, welche im Netz sehr gehypt wurden). Dann habe ich aufgehört und habe für mich andere Produkte entdeckt (teilweise durch deine Empfehlungen),welche effektiver und günstiger sind.

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:40

Das freut mich sehr zu lesen! :)

Antworten
Katharina 21. März 2016 at 10:20

Ein ganz toller und äußerst hilfreicher Beitrag! Habe mich tatsächlich schon länger gefragt, wie gut das Öl wirklich ist. Jetzt weiß ich, dass ich mir das Geld sparen kann.
Vielen Dank und liebe Grüße,
Katharina

Antworten
marla singer 21. März 2016 at 9:48

unfassbar wie viel wissen du hier in die welt wirfst! danke!! du hast mich schon vor einigen fehlkäufen bewahrt.

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:39

Hui, danke für die lieben Worte! :)

Antworten
Steffi 21. März 2016 at 9:00

Danke Shenja, du hast mir mal wieder Geld gespart! =)
Ich bin Samstag tatsächlich am body Shop vorbeigelaufen und Aufgrund des hübschen Packaging sofort stehengeblieben… Ich glaube, das der BS sich damit gegen den Marktangriff von Rituals wehren will. Mich würden die Produkte von Rituals auch sehr in einem inci-check interessieren, sie Körpercremes und Duschschäume riechen einfach so gut…
Liebe Grüße
Steffi

Antworten
DLA 22. März 2016 at 17:15

ich bin wirklich kein profi. und ich bin nicht Shenja. folgendes ist demnach meine meinung: es wird kaum möglich sein, sich hier alles vorkauen zu lassen! ständig gibt es fragen, ob produkte „gut“ sind, die mit ein bisschen eigeninitiative zu beantworten wären. geh doch mal auf die rituals seite und schau dir die inci an? entdeckst du dann genau die duftstoffe, die hier oben rot markiert sind? auch zu tensiden gab es schon beiträge. du musst selbst für dich wissen, ob du diese duftstoff bomben (=rituals) am körper haben willst. ich zumindest sehe diese seite, Shenjas arbeit, die artikel… nicht primär als produktbewertungs-/empfehlungsportal sondern als grossartigen platz für hintergrundwissen. hintergrundwissen wie „nicotinamide ist gut für die haut mit erklärungen“ und dann fängt man selbst an nach produkten ausschau zu halten. ich versuche von dieser seite hier was mitzunehmen und für mich zu nutzen, nicht nur auf produktempfehlungen warten und losrennen und kaufen.

Antworten

Kommentar hinterlassen

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: