Ich brauche (k)einen Sonnenschutz

veröffentlich von Shenja 21. Juni 2015 33 Kommentare

sonnenschutz

Ich brauche keinen Sonnenschutz, weil …“ Das hört man heutzutage immer noch oft. Meistens folgt diesem Satz eine Begründung, die ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen kann. Lasst uns nachdenken. Darüber nachdenken, was UV-Strahlung verursachen kann. Schieben wir doch mal den Fakt beiseite, dass UV-Strahlung (vor allem UV-A) einen Großteil der Hautalterung verantwortlich ist. Was UV-Strahlung jedoch auch erhöht, ist das Hautkrebsrisiko. Laut der deutschen Krebshilfe befinden sich jährlich 875.000 Menschen wegen Hautkrebs in Behandlung. Wer möchte schon ein Teil dieser Menschen sein? Ich jedenfalls nicht. Und ich gehöre zu der Risikogruppe. Was sind eigentlich die häufigsten Ausreden und sind diese begründet?

„… ich mich nie in die Sonne lege“

Die Strahlung ist überall. Wir müssten die Sonne schon ausknippsen um das zu verhindern. Ganz egal, ob ihr euch in den Schatten setzt oder spazieren geht. Die Strahlung kommt mit. Sie verfolgt euch. Dringt in eure Haut ein, fördert Kollagenabbau, verursacht Zellschäden, schädigt die DNA und erhöht somit das Hautkrebsrisiko. Quellen: Cosmetic Dermatology Products and Procedures EDITED BY Zoe Diana Draelos MD, Körperpflegekunde- und kosmetik von S. Ellsässer

„… ich eine Tagescreme mit SPF 15 habe“

Wie viel trägst du auf? Sind es mindestens 2mg/cm²? Ich habe das mal grob ausgerechnet: nur fürs Gesicht benötigt man mindestens 1 Gramm (ohne Hals), wenn man die Creme auch gleichmäßig und richtig aufträgt. Nur so erhält man den ausgeschriebenen Schutzfaktor. Keiner benutzt so viel Tagescreme. Niemand trägt sie hunderprozentig richtig auf, weshalb ich immer etwas mehr von meinem Sonnenschutz nehme als einen Gramm.

„… ich braun werden will“

Bräune ist ein Schutzmechanismus der Haut. Sie entsteht wenn UVB-Strahlung in der Epidermis die Melaninsynthese anregt. Das Melanin legt sich schützend um die Zellkerne. Bei hellen Hauttypen (so wie mir) hat dieser Schutzmechanismus einen SPF von 0 – 3. Das zeigt wie unnötig eine Hautbräune sowie die Verdickung der Hornschicht (Lichtschwiele) eigentlich ist. Es ist ein Schutz vor DNA-Schäden! Diesen bräuchte die Haut nicht aufbauen, wenn wir uns genug vor UV-Strahlung schützen würden. Quelle: Körperpflegekunde- und kosmetik von S. Ellsässer

„… ich noch nie Hautkrebs hatte“

Das ist wohl die schlimmste Ausrede. Es ist furchtbar, dass heutzutage schon viele junge Menschen sich diesem Risiko durch Solarien aussetzen. Wer bis zu seinem 35 Lebensjahr regelmäßig Solarien nutzt, verdoppelt sein Risiko an schwarzem Hautkrebs zu erkranken. Sich Hautkrebs entfernen zu lassen, ist keine schöne Angelegenheit. Es ist mit Schmerzen und Narbenbildung verbunden. Wenn ihr also das Gefühl habt, dass ein Fleck auf eurer Haut größer und asymmetrischer wird, dann lasst euch bitte untersuchen. Hier gilt die A-B-C-D Regel (Asymmetrie, Begrenzung, Colour, Durchmesser). Leider zahlen die Krankenkassen das Hautkrebs-Screening erst ab dem 35 Lebensjahr, wobei sich das Nachfragen definitiv lohnt.

„… ich keinen Vitamin-D Mangel haben will“

Die beliebteste Ausrede. Ihr dürft nicht vergessen: kein Mensch trägt seinen Sonnenschutz 100%-ig richtig auf und 2% der UV-Strahlung kommt immer noch durch. Unter Laborbedingungen vermag ein Sonnenschutz die Vitamin-D Produktion verringern, aber in der Praxis sieht das Ganze einfach anders aus.

Es ist euch selbst überlassen. Ihr habt es in der Hand. Vorzeitige Hautalterung? Hautkrebsrisiko? Ihr entscheidet! Ich habe mich für Sonnenschutz und gegen die Bräune entschieden. Es wird auf jeden Fall noch mehr Videos zum Thema Sonnenschutz geben, z.B. zu den zwei Gruppen der UV-Filter und meiner großen Sammlung. Wenn ihr noch andere Themen diesbezüglich erwähnenswert findet, dann schreibt es mir doch gern in den Kommentaren.

Du willst mehr dazu lesen? Agata | Heli |Sunnivah

Das könnte dir auch gefallen

33 Kommentare

fügsamersinn 11. Mai 2016 at 23:09

schau bitte mal *_______* drogerie, vegan, parfumfrei, alkoholfrei 2.79,- *juhu?

Sunozon pure skin Sonnengel LSF 30

Aqua, C12-15 Alkyl Benzoate, Dibutyl Adipate, Ethylhexyl Salicylate, Glycerin, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Titanium Dioxide (Nano), Diethylhexyl Butamido Triazone, Tocopheryl Acetate, Caprylic/Capric Triglyceride, Dimethicone, Ethylhexyl Triazone, VP/Hexadecene Copolymer, Silica, Methicone, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Xanthan Gum, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Carbomer, Caprylyl Glycol, Caprylhydroxamic Acid, Sodium Hydroxide, Diethylhexyl Syringylidenemalonate, Tetrasodium EDTA

Antworten
Shenja 16. Mai 2016 at 21:02

Sehr schöner Fund!
Aber bestimmt nur 1/3 des SPF an UV-A Schutz. Aber cool, dass es so mild formuliert ist und auch noch Tinosorb enthält 😊

Antworten
Dingens 18. März 2016 at 17:58

Bei mir wurde über die Blutwerte ein Vitamin D-Mangel festgestellt und der Arzt hat mich explizit gefragt, ob ich eine Tagescreme mit LSF verwende.
Ich erledige alle zu Fuß und gehe dreimal in der Woche joggen, zu wenig draußen bin ich also nicht.
Hier steht, im Winter geht’s auch ohne: http://www.zeit.de/2013/33/stimmts-sonnencreme-vitamin-d

Antworten
Shenja 18. März 2016 at 18:37

Leider ist im Winter UV-Strahlung trotzdem noch da. Die Zeit kann ich nicht ernst nehmen, weil sie oftmals schlecht recherchiert. Ist natürlich deine Entscheidung, aber D-Mangel vom SPF zu bekommen ist nahezu unmöglich :)

Antworten
Julia 25. November 2015 at 15:32

Danke für den Bericht! Was sagst du zu der Avène Réflexe Solaire 50+? Die habe ich noch ungeöffnet hier liegen, möchte sie aber nicht benutzen, wenn die Inhaltsstoffe reizen etc.

Incis: AVENE AQUA. C12-15 ALKYL BENZOATE. METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL (NANO). AQUA. CETEARYL ISONONANOATE. DIISOPROPYL ADIPATE. ISODECYL NEOPENTANOATE. BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE. DIETHYLHEXYL BUTAMIDO TRIAZONE. ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE. BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE. POTASSIUM CETYL PHOSPHATE. DECYL GLUCOSIDE. ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER. BENZOIC ACID. CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. CAPRYLYL GLYCOL. DISODIUM EDTA. PARFUM. GLYCERYL BEHENATE. GLYCERYL DIBEHENATE. MONOLAURIN (GLYCERYL LAURATE). HYDROGENATED PALM GLYCERIDES. HYDROGENATED PALM KERNEL GLYCERIDES. PROPYLENE GLYCOL. SILICA. SODIUM HYDROXIDE. TOCOPHERYL GLUCOSIDE. TRIBEHENIN. XANTHAN GUM.

Lieben Dank!

Antworten
Alice 4. November 2015 at 16:42

Guck mal hier, Shenja :)
Der Hersteller bewirbt diese Sonnencreme mit ppd 65!!

http://www.uriage.com/FR/fr/produits/bariesun-xp-creme-spf50-1

Leider werden die Incis dort nicht angegeben (steht nur ohne Parfum, Alkohol), daher ein Link dazu von nem Händler: http://www.easyparapharmacie.com/uriage-bariesun-creme-solaire-spf50-40ml.html
http://www.cocooncenter.co.uk/uriage-bariesun-xp-spf-50-fragrance-free-cream-40ml/18714.html

Antworten
Corinna 10. Oktober 2015 at 19:17

Wie sind deiner Meinung nach die Sonnenschutzprodukte von Eco Cosmetics? Bin mir nicht sicher, ob nicht einige Inhaltsstoffe irritierend sind, und vor allem ob überhaupt der UVA Schutz abgedeckt werden kann!

Meine zweite Frage: die Piz-Buin Sachen sehen sehr gut aus – allerdings bin ich bei zwei Filtern aufmerksam geworden. Hat Octocrylene eine hormonelle Wirkung? Und ist „Methylene Bis-Benzotriazolyl Tetramethylbutylphenol (nano)“ schädlich aufgrund von Nanopartikeln? Aus einem EU Statement bin ich leider nicht schlau geworden.

Ich hoffe du kannst mir helfen, endlich von Drogerie-Sonennschutz wegzukommen! Piz Buin wäre bei dem vergleichsweise angenehmen Preis echt eine tolle Alternative

Antworten
Tamara 7. September 2015 at 15:55

Wie macht ihr/ du dass mit dem Sonnenschutz und dem Make up?
müsste man den nicht regelmässig erneuern?
mit Make up geht das nicht wirklich.

Antworten
Diana 30. Juli 2015 at 19:47

Hey Shenja,

ich bin erst kürzlich auf deinen Blog gestoßen und möchte mich erstmal bei dir dafür bedanken! Echt toll, was du machst, weiter so!

Bei den Sonnencremes blicke ich nun kaum durch, weil da meist noch viel mehr Inhaltsstoffe wichtig sind.
Daher die Frage: was hälst du von Alverde Sensitiv Sonnenmilch Jojoba LSF 30? Sie scheint keine Alkohole und Duftstoffe zu haben, wofür die anderen Inhaltsstoffe da sind, weiß ich aber nicht. Reicht denn ein rein mineralischer Filter aus?
https://www.dm.de/alverde-naturkosmetik-sensitiv-sonnenmilch-jojoba-lsf-30-p4010355852298.html

Gereinigtes Wasser, Kokosglyceride, mineralischer UV-Filter Titandioxid, Sonnenblumenöl*,Isopentyllaurat, Fettsäurepolyglycerinester, pflanzliches Glycerin, Polyglyceryl Polyricinoleat, Jojobaöl*,Sonnenblumenwachs, Magnesiumsulfat, Olivenöl, Aluminiumoxid, Stearinsäure,Caprylsäureglycerinester, Lävulinsäure, Vitamin E, Anissäure, Natriumlävulinat*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Oder das Alverde Baby Sonnenbalsam LSF 30
https://www.dm.de/alverde-naturkosmetik-baby-sonnenbalsam-lsf-30-p4010355071903.html

Gereinigtes Wasser, mineralischer UV-Filter Titandioxid, Kokosglyceride, Sonnenblumenöl*, Isopentyllaurat, Fettsäurepolyglycerinester, Polyglyceryl Polyricinoleat, pflanzliches Glycerin, Sonnenblumenwachs, Magnesiumsulfat, Olivenöl, Jojobaöl*, Aluminiumoxid, Stearinsäure, Caprylsäureglycerinester, Lävulinsäure, Vitamin E, Anissäure, Natriumlävulinat, Alkohol, Edelweißextrakt *Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Antworten
Shenja 31. Juli 2015 at 17:40

Huhu, ja sieht okay aus aber nur Titanoxid reicht zur UV-Abdeckung nicht aus, außerdem vermute ich stark, dass es doch sehr weißeln wird :)

Antworten
Diana 31. Juli 2015 at 17:58

Danke für die schnelle Antwort:)
Ich habe noch eine Creme gefunden, die in Ordnung zu sein scheint, aber die hat nur chemischen Sonnenschutz:
Piz Buin Sonnenlotion LSF 20 meinst du, man könnte die nehmen oder die beiden kombinieren?

https://www.dm.de/piz-buin-sonnenlotion-lsf-20-p3574661039671.html

Aqua, Ethylhexyl Salicylate, C12-15 Alkyl Benzoate, Octocrylene, Glycerin, Dicaprylyl Carbonate, VP/Eicosene Copolymer, Butylene Glycol, Dimethicone, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Cetearyl Alcohol, Methylene bis-benzotriazolyl tetramethylbutylphenol (nano), Styrene/Acrylates Copolymer, PPG-5-Ceteth-20, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Tocopheryl Acetate, Caprylyl Glycol, Pentylene Glycol, Chrysanthemum Parthenium Flower Extract, Potassium Lactate, Propylene Glycol, Dicetyl Phosphate, Ceteth-10 Phosphate, Decyl Glucoside, PEG-8 Laurate, Linseed Acid, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Acrylates/C12-22 Alkyl Methacrylate Copolymer, Xanthan Gum, Acrylates Copolymer, Sodium Dodecylbenzenesulfonate, Disodium EDTA, Sodium Hydroxide, Tocopherol, BHT, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Parfum

Antworten
Anja 5. Juli 2015 at 15:27

Hallo Shenja,
ich bin gerade auf der Suche nach einem Sonnenschutz fürs Gesicht, bin aber bei dem riesigen Angebot völlig überfordert. Zuerst würde ich gerne wissen, ob es ausreichend ist, im Urlaub beispielsweise „nur“ eine Tagescreme mit LSF 30 zu verwendet und da stetig nachzucremen (z.B. die Cremes von Paula’s Choice) oder ob man dazu noch eine extra Sonnencreme fürs Gesicht auftragen soll.

Kannst du mir sowohl eine Tagespflege mit LSF 30 (wenn es geht etwas günstiger wie die Produkte von Paulas Choice) und einen reinen Sonnenschutz fürs Gesicht empfehlen, die eher natürlich sind und keinen allzu großen Mist an Inhaltstoffen enthalten?

Ich möchte meine Gesichtspflege umstellen und suche gerade etwas reizarmere Produkte für meine sensible, trockene Haut…

Liebe Grüße, Anja
Anja kürzlich veröffentlicht…Weekly Beauty Picks #18My Profile

Antworten
Nadine 26. Juni 2015 at 12:06

Danke für den wichtigen Beitrag Shenja!
Ich benutze momentan eine Sonnencreme von La Mer die auch ohne Duftstoffe ist und sich unfassbar gut auf dem Gesicht anfühlt. Hier ist der Link http://www.mehr-kosmetik-shop.de/la.mer/la-mer-sun-sonnen-gel-lsf-50-100-ml-pid_821.php
Ist die von den INCIs her ok?
AQUA (WATER), OCTOCRYLENE, POLYSILICONE-15, METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL, BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE, DIMETHICONE, GLYCERIN, DICAPRYL CARBONATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, MARIS LIMUS (SEA SILT EXTRACT), TITANIUM DIOXIDE, DECYL GLYCOSIDE, HYDROXYETHYLCELLULOSE, LAMINARIA OCHROLEUCA (ALGAE) EXTRACT, CAPRYLYL GLYCOL, HYDRATED SILICA, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, ALUMINUM HYDROXIDE, DIMETHICONE/METHICONE COPOLYMER, DISODIUM EDTA, PROPYLENE GLYCOL, XANTHAN GUM.

Antworten
Shenja 26. Juni 2015 at 21:39

Sieht super aus! :)

Antworten
Alina 25. Juni 2015 at 15:21

Hallo Shenja,
Vielen lieben Dank für deine ausführlichen Artikel, dank deinem tollen Blog bin ich dabei meine Hautpflege konsequent umzustellen 😀
Für Gesicht, Hals und Dekolleté habe ich mir jetzt einen Sonnenschutz von Paulas Choice bestellt, bin aber bei den Lippen und Augen noch unsicher. Leider ist mein Budget sehr begrenzt (Studentin;)). Deshalb hier meine Frage:
Ist dieses Produkt für Lippen und Augen geeignet? :) Sorry falls die Frage irgendwie doof sein sollte, aber ich bin noch totale INCI Anfängerin^^
Lippenpflegestift sensitive (Sundance)
LSF 50 UVA/UVB-Filtersystem
Inhaltsstoffe:
CAPYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, C 12-12 ALKYL BENZOATE, DIETHYLAMINO HYDROXYBENZOYL HEXYL BENZOATE, BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE, RICINUS COMMUNIS SEED OIL, SYTHETIC BEESWAX, TALC, BIS-DIGLYCERYL POLYACYLADIPATE-2, ETHYLHEXYL TRIAZONE, CANDELILLA CERA, HYDROGENATED SOYBEAN OIL, POLYGLYCERYL-2 DIPOLYHYDROXYSTEARATE, MICA, TOCOPHERYL ACETATE, GLYCERYL STEARATE CITRATE, ORYZA SATIVA CERA, LAMINARIA OCHROLEUCA EXTRACT, PERSEA GRATISSIMA OIL, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, TOCOPHEROL.
Quelle: https://www.dm.de/de_homepage/sundance/produkte/sundance_produkte_sonnenschutz/sensitive/59860/sensitive-lippenpflegestift.html
Vielen Dank schon mal und liebe Grüße:)

Antworten
Anika 23. Juni 2015 at 14:39

Hallo :)

Was sagst du denn dazu? Das widerspricht ja so ziemlich allem was du immer so erzählst. Grad der Punkt mit dem Alkohol ist für mich grad zum wahnsinnig werden. Ich bin nämlich eigentlich großer Fan der Weleda Mandel Gesichtsserie. Da ist aber Alkohol drin. Ist der jetzt gut, oder schlecht, ist er schlecht, verfliegt aber? Was sagst du dazu? Wo gibt es verlässliche Quellen? (und damit mein ich keine Blogger 😉 )

Antworten
Anika 23. Juni 2015 at 14:40

Und da hab ich noch glatt den Link vergessen…

http://www.hautschutzengel.de/kosmetik-mythen.html

Antworten
Shenja 25. Juni 2015 at 21:43

In meinem Beitrag zu Alkoholen habe ich eine Studie verlinkt, die zeigt dass ab 3% Zellen im Reagenzglas absterben. Ist natürlich fraglich, ob man das auf seiner Haut will & dass Alkohol vollkommen verdunstet, ist Quark. Er ist penetrationsfördernd und dringt auf jeden Fall in die Haut mit ein. Und dass mineralische Filter in Makeup ausreichen? No. Titanoxid wird nicht in genügender Menge eingesetzt und schützt nicht hinreichend vor UVA Strahlung. Außerdem trägt kaum jemand so viel Foundation auf, mal davon abgesehen.^^ Du siehst, ich bin anderer Meinung & diese Seite gibt leider auch keinerlei Quellen an. Ist für mich schon fragwürdig.

Antworten
Eva 23. Juni 2015 at 2:15

Hallo Shenja,

ich bin total deiner Meinung, was Sonnenschutz angeht und achte seit etwa 2 Jahren konsequent darauf, oh man, wenn ich mir da alte Festival-Bilder ansehe mit fettem Sonnenbrand im Gesicht, gruselig!
Aber eine wichtige Sache wollte ich unbedingt anmerken und zwar bezüglich Vitamin D: Es gibt einige Experten, die sagen, dass in Mitteleuropa nahezu JEDER Vitamin D Mangel hat und es sehr schwer ist, die ausreichende Dosis zu bekommen über Ernährung oder Sonne. Der Tagesbedarf ist auch nicht sicher, manche sagen 1000 IE maximal, andere Studien 2000 IE usw…Ich für mich habe jedenfalls beschlossen, dass ich das Risiko der Folgen im Alter (Arthrose etc) nicht eingehen will und nehme seit ich auf LSF achte zudem jeden Tag Vitamin D Tabletten ein. Da ich außerdem Vegetarierin bin, ist es schwierig für mich an gut verwertbares Vitamin D3 zu kommen. Ich finde man muss das nicht als entweder oder sehen. Man kann Hautkrebsvorsorge betreiben UND einen Vitamin D Mangel vorbeugen.

Liebe Grüße und mach weiter so, ich finde das toll, dass du nicht aufgibst, aufzuklären :)

Antworten
valandriel vanyar 22. Juni 2015 at 9:16

Danke für den Beitrag, wird gleich geteilt! =)

@Was macht Heli & Ginni:
Welche Krankenkassen sind das denn? Da konnte ich leider noch nichts herausfinden und da ich sowieso wechseln möchte, wäre das ein weiteres Argument. Gerne auch per Mail =)

LG Valandriel
valandriel vanyar kürzlich veröffentlicht…Logona – Nagellacke: 02 Deep Berry & Nail Topcoat & Nail Polish RemoverMy Profile

Antworten
Finnie 21. Juni 2015 at 20:29

Ich finde es super, dass du das Thema aufgreifst. Ich selber finde es wirklich wichtig einen Sonnenschutz zu nehmen. Auch im Gesicht was viele nicht so sehen und als überflüssig erachten.
Ich selber darf aktuell nur keinen nutzen aufgrund meiner Dermatitis und muss auf sowas verzichten. Trotzdem werde ich sehen, dass wenn es abgeklungen ist, meine Haut wieder daran zu gewöhnen und ich hoffe, dass es dann auch gut ist und nicht wieder alles ausbricht.

Antworten
Claudia 22. Juni 2015 at 8:45

UV-Strahlung verstärkt Dermatitis aber zusätzlich, da würde ich aufpassen :/
lieber einen milden, rein mineralischen Sonnenschutz auftragen! ich hab auf in der Zeit, als ich einen Anfall von Perioraler Dermatits hatte, immer Sonnenschutz verwendet und es hat nichts verschlimmert. dafür hab ich an den gereizten Stellen auf andere Pflege komplett verzichtet, also dort z.B. keine Feuchtigkeitscreme aufgetragen.

Antworten
Finnie 22. Juni 2015 at 14:59

Mir würde vom Dermatologen etc davon abgeraten, weil es mit dadurch kam von Cremes die LSF drin haben. Deswegen verzichte ich für ein paar Wochen darauf und versuche dann wieder einzusteigen. Aber die Dermatitis damit wieder zu verschlechtern will ich nicht.

Antworten
Nicole 21. Juni 2015 at 18:18

Liebe Shenja,

ich finde es klasse, dass du dich mit dem Thema auseinandersetzt und meiner Meinung nach sollten das noch viel mehr Menschen tun. Denn Vorlagen wenn uns um das Thema Inhaltsstoffe geht, wissen die meisten gar nicht was sie sich da tag täglich aufs Gesicht klatschen. Und da du deine Lieblinge zum Thema Sonnenschutz fürs Gesicht vorgestellt hast, wurde ich ziemlich neugierig. Doch als ich den „Piz Buin Allergy Face Cream“ bei Codecheck gesucht habe, war ich ziemlich überrascht, denn dort werden verschiedene Stoffe wie , PPG-51, Smdi Copolymer und Dimethicone als nicht empfehlenswert angegeben. Doch da ich mich nicht so gut auskenne, wollte ich dich nach deiner Meinung fragen, da du dieses Produkte ja so gelobt hast….
http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/koerper_sonnenschutz/sonnenschutz/ean_3574661117621/id_982004402/Piz_Buin_Allergy_Face_Cream_SPF_50.pro

Mit freundlichen Grüßen

Antworten
Shenja 21. Juni 2015 at 19:00

Hallo Nicole,
Codecheck ist eine schlechte Seite um hautphysiologische Bewertungen einzuholen. Da geht es eher um Umweltvertäglichkeit und die Studien sind meist veraltet oder Inhaltsstoffe wurden in diesen in hohen Konzentrationen verwendet. Die Bewertungen sind oft nicht übertragbar auf Haut :)

Antworten
tamia 21. Juni 2015 at 16:10

Danke,

dein Video bräuchte über 100.000 Klicks.

Ich bin der Meinung, dass die Leute es gut meinen, aber aus Unwissenheit falsch machen. Zum Beispiel gibt es viele Leute, die im Sommer genau darauf achten immer eingeremt zus ein, aber dann im Winter nihts auftragen.

Vergesst bitte nicht, dass es gute Inhaltsstoffe beim Sonnenschutz NICHT zum kleinen Preis gibt >5 Euro ( Ausnahmen muss man akribisch suchen). Bei einer Familie mit unterschiedlichen Hauttypen ist das eine Kostenfrage- ganz klar muss das benannt werden!

Was mich noch interessiert: Gibt es Zwillingsstudien, die belegen, dass die Hautalterung durch Sonnenschutz vermindert wird? Und wenn ja:
Welhe Rolle spielen intrinsische Faktoren?
Wird UV- Schutz aufgehoben, wenn ich rauche und Alkohol trinke?
Welche Rolle spielen Gene bei der Hautalterung? Hautkrebsrisiko?

Das sind Fragen, die noch offen sind.

Lieben Gruß

Antworten
Shenja 21. Juni 2015 at 16:25

Ich danke dir! Ja, die Kostenfrage ist auch zu berücksichtigen, weshalb ich für den Körper auch die Sun Dance Schutz und Bräune nutze. Im Gesicht natürlich pingeliger, was die Inci angeht. Deine Fragen sind ja mal unfassbar interessant! Intrinsische Faktoren spielen natürlich auch eine Rolle. Zellteilung lässt sich nun mal nicht vermeiden. Das mit Alkohol & Rauchen ist auch interessant, weil ja zB Rauchen freie Radikale erzeugt. :) Spannende Fragen, zu denen ich auf jeden Fall recherchieren werde! Danke für den Input

Ganz liebe Grüße
Shenja

Antworten
Ginni 21. Juni 2015 at 15:07

Hm, ja. Ist richtig, unterschreibe ich auch in der Kernaussage so. Aber mich nervt manchmal diese Panikmache doch etwas, wobei ich Deinen Beitrag jetzt nicht als Panikmache betrachte.

Ich habe ohnehin ein erhöhtes Hautkrebsrisiko, wegen meiner vielen Leberflecken. Zum Glück bin auch ich bei einer Krankenkasse, die auch in meinem Alter schon das entsprechende Screening übernimmt. Ich nehme das auch ernst. Ich bin ein sehr blasser Hauttyp, aber Sonnenbrand habe ich dennoch nie. „Richtigen“ Sonnenbrand, so wie ich es früher von Freundinnen beschrieben bekam, kenne ich auch nicht (und damals habe ich Sonnenschutz kaum im Alltag verwendet). Mittlerweile benutze ich täglich Sonnenschutz, aber dennoch in Maßen.
Ginni kürzlich veröffentlicht…Liebster Blog #3 TAGMy Profile

Antworten
wasmachtHeli 21. Juni 2015 at 12:29

Sehr schöner Post. Wunderbar zusammengefasst.
Das mit der Bezahlung des Screenings erst am 35 fand ich immer schon schade. Glücklicherweise bin ich bei einer Krankenkasse, die das jetzt ab 20 Jahren alle 2 Jahre zahlt.
Das ist dann aber auch von Bundesland zu Bundesland verschieden. Total doof. Wie Du schon sagst, muss man wohl extra nachfragen, was wie wo.
Vielen lieben Dank fürs Verlinken!
wasmachtHeli kürzlich veröffentlicht…Die Handcreme, die meine Haut gerettet hat – von PhysiogelMy Profile

Antworten
Bella Snow 21. Juni 2015 at 12:11

Danke für den Beitrag! Mich würde noch eine Erklärung der verschiedenen LSF Stärken interessieren, da ich immer wieder höre „Pah, LSF 50 braucht kein Mensch! Ich bin doch kein Kind!“ oder „Mit LSF50 wird man nicht braun!“ usw. Wo ist der Unterschied zwischen SPF und LSF? Wäre es möglich das du darüber vllt noch ein Post schreiben könntest?
Bella Snow kürzlich veröffentlicht…Catrice Nomadic Traces LEMy Profile

Antworten
sartrellit 23. Juni 2015 at 18:11

ich nehme an, dass lsf (lichtschutzfaktor) dasselbe ist wie spf (sun protection factor oder sowas?)

ich bin mir auch unsicher, ob ein großzügig aufgetragener lsf 30 reicht. vermutlich son nummer-sicher-ding, wenn man nen lsf 50 ebenso großzügig aufträgt, hat man nen höheren schutz.
sartrellit kürzlich veröffentlicht…Extras in der Mai-WendyMy Profile

Antworten
Nicole 23. Juni 2015 at 19:41

So weit ich weis ist LSF einfach die deutsche Bezeichnung (Lichtschutzfaktor) und SPF die englische also (Sunprotectingfactor), aber ich will dir jetzt auch nichts falsches erzählen.

Antworten
Melanie 21. Juni 2015 at 10:33

Danke für diese gute Zusammenfassung! Ich finde es auch immer doof, wenn solche Argumente kommen. Gerade das mit der Vitamin-D-Produktion. Für Vitamin-D-Mangel kann es auch andere Ursachen geben und da hilft Krebs-Rot-Werden auch nicht viel, außer dass der Körper zusätzlich belastet wird.
Auf jeden Fall ist das hier eine schöne und gut Zusammenfassung! :)

Antworten

Kommentar hinterlassen

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: