INCI-Duell #1 – Eucerin Sun Fluid VS Sun Dance Fluid

veröffentlich von Shenja 14. Juli 2014 12 Kommentare

inci_duell1
„Ding, ding, ding!“ Ring frei für zwei Produkte, die sich in ihrer Funktion ähneln aber in verschiedenen Bereichen nicht unterschiedlicher sein könnten! Bewertungskriterien sind festgelegt auf Preis, Inhaltsstoffe, Anwendung und Wirkung.

Der Preis

Hier ist der Unterschied gravierend. Das Sun Dance Fluid kostet 3,45 EUR für 50 ml und Eucerin 13,99 EUR für dieselbe Menge.

Die Inhaltsstoffe

Eine der wichtigsten Kategorien, also lasst sie uns näher anschauen.

Sun Dance Fluid

Aqua, Octocrylene (UV-B Filter und UV-A von 280 – 320 nm), Alcohol Denat (vergällter Alkohol), Glycerin, Butyl Methoxydibenzoylmethane (UV-A Filter), Ethylhexyl Salicylate, Titanium Dioxide (mineralischer Filter), Tapioca Starch, C12-15 Alkyl Benzoate, Diethylhexyl Carbonate, Cetearyl Isononanoate, Tocopheryl Acetate (Antioxidans), VP/Hexadecene Copolymer, Panthenol (Entzündungshemmer), Silica, Caprylyl Glycol, Parfum, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Disodium EDTA, Ethylhexylglycerin, Dimethicone, Carbomer, Sodium Hydroxide, Xanthan Gum, Limonene (Duftstoff), Alpha-Isomethyl Ionone (Duftstoff), Diethylhexyl Butamido Triazone (UV-B – und UV-A Filter), Benzyl Alcohol, Tocopherol

Eucerin Sun Fluid

Aqua, Isopropyl Palmitate, Butylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Isodecyl Neopentanoate, Octocrylene (UV-B Filter und UV-A von 280 – 320 nm), Alcohol Denat., Methyl Methacrylate Crosspolymer, Butyl Methoxydibenzoylmethane (UV-A Filter), Dibutyl Adipate, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid (UV-B Filter), Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine (UV-B und UV-A Filter), Ethylhexyl Salicylate, Homosalate, Glycine, Polyamide-5, Polymethylsilsesquioxane, Titanium Dioxide (nano) (mineralischer Filter), Arginine HCL, Polyglyceryl-4 Diisostearate/Polyhydroxystearate/Sebacate, Glycerin, Sodium Hyaluronate, Glycyrrhetinic Acid (Zellschutz und Bräunungsbooster), Glycyrrhiza Inflata Root Extract (Antioxidans), VP/Hexadecene Copolymer, Trimethoxycaprylylsilane, Trisodium EDTA, Silica Dimethyl Silylate, Dimethicone, Ethylhexylglycerin

Wichtige und interessante Stoffe sind dick markiert, rot sind die Wermutstropfen der INCI-Listen.

Beim Sun Dance Fluid findet sich der vergällte Alkohol an dritter Stelle, bei Eucerin ist er zumindest weiter hinten. Bei Sun Dance werden gängige UV-Filter miteinander kombiniert, um einen möglichst großen UV-Bereich abzudecken und die Filter gegenseitig zu stabilisieren. Das preisintensivere Fluid nutzt hier aber noch einen ganz spannenden UV-Filter, der sowohl den UV-A als auch den UV-B Bereich gut abdeckt. Der nennt sich Tinosorb S (Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine) und ist das Neuste auf dem Markt, was UV-Filter angeht.

Antioxidantien findet man in beiden Produkten. Da beim Aufenthalt in der Sonne freie Radikale entstehen, ist es ein großer Pluspunkt wenn ihr solche Stoffe in eurer Sonnenpflege vorfindet. Bei Sun Dance ist es das gängige Vitamin-E-Derivat (Tocopheryl Acetat), im Eucerin-Fluid findet man Süßholzwurzelextrakt (Glycyrrhiza Inflata Root Extract). Auch die Glycyrrethinsäure (Glycyrrhetinic Acid) ist hier eine nette Beigabe, weil sie die Melaninproduktion ankurbelt und somit wie ein Bräunugsbooster wirkt.

Die Wermutstropfen

Beide Produkte enthalten Alkohol, der ab einer bestimmten Menge das Absterben von Zellen begünstigen soll. Auch die Duftstoffe im Sun Dance Fluid finde ich fehl am Platz. Wer braucht die denn bitte in seinem Sonnenschutz?

Wirkung und Anwendung

Beide Produkte mattieren nicht nachhaltig, sondern nur kurz nach dem Auftrag. Die Stärke (Tapioca Starch) und das Siliciumoxid (Silica) im Sun Dance Fluid absorbieren das Öl auf der Haut, bei Eucerin übernimmt diese Aufgabe hochdisperses Siliciumoxid (Silica Dimethyl Silylate). Die Fluids lassen sich gut auftragen und dosieren, wobei das teurere Fluid etwas flüssiger ist.

Der Gewinner

eucerin

Tatsächlich hat für mich in diesem Duell das Sun Fluid von Eucerin gewonnen, schlichtweg weil mir die Zusammensetzung besser gefällt: der sehr photostabile UV-Filter Tinosorb S,  Glycyrrethinsäure als Zellschutz sowie Bräunungsbooster und dazu den Süßholzwurzelextrakt als Antioxidans. Das mattierende Sun Dance Fluid hätte meiner Meinung nach viel besser abgeschnitten, wenn es ohne Duftstoffe und dem großen Anteil an vergälltem Alkohol auskommen würde.

Nichtsdestotrotz möchte ich sagen, dass wenigstens ein günstiger Sonnenschutz besser ist als gar keiner. Immerhin hat jeder andere Ansprüche. Mir persönlich ist es wichtig, dass keine Duftstoffe drin sind und die Filter einen möglichst großen UV-Bereich abdecken und eventuell sogar mit einem mineralischen Filter kombiniert werden. Wer weiß, vielleicht finde ich ja auch noch einen besseren Schutz, der noch viel weniger Alkohol enthält.

[kad_youtube url=“http://youtu.be/AcI2lxqfktM“ ]

 

Das könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Super Twins Annalena und Magdalena 8. September 2014 at 16:16

Hi Shenja,

Blogs wie deiner sind rar gesät *daumen*hoch*! Wir kaufen Skincare Produkte nach unserem Credo ♡ Es gibt nicht die super Marke, es gibt nur super Inhaltsstoffe ♡ Unser Favorit in puncto Sonnenschutz ist die Sonnencreme von Paula’s Choice mit LSF 50. Die INCI sind super! Wir haben dazu eine Review und freuen uns doppelt, wenn du vorbei schaust:

http://www.super-twins.de/2014/07/06/sonnencreme-paula-s-choice-extra-care-non-greasy-sunscreen-spf-50/

Doppelt liebe Grüße von den Super Twinnies Annalena und Magdalena :-**

Antworten
Shenja 8. September 2014 at 16:35

Danke! Freut mich, dass mein Blog bei euch ankommt 🙂
Freu mich über eure Empfehlung und schau natürlich vorbei!

Antworten
diealex 17. Juli 2014 at 9:46

Toller Vergleich, sehr informativ. Danke! Schmunzeln musste ich ja bei Deiner Aussage „Wer braucht die [Duftstoffe] denn bitte in seinem Sonnenschutz?“ Ich habe jetzt schon in einigen Rezensionen gelesen, dass sich Bloggerinnen u/o Anwenderinnen darüber beschweren, dass der ‚Typische Sonnencremegeruch‘ bei Produkten fehlt. So vonwegen ‚ da kommt keine Urlaubsstimmung auf‘. Naja, muss man wahrscheinlich auch nochmal unterscheiden nach Sonnencreme fürs Gesicht und für den Körper. Und ich mag ja wohlriechende Pflegeprodukte eigentlich auch ganz gerne…

Antworten
Shenja 17. Juli 2014 at 10:34

Das ist ja gruselig, wenn sich die Verbraucher so viele Duftstoffe wünschen… ich bin ja komplett dagegen bei Sonnenschutzprodukten 🙂

Antworten
Pia 16. Juli 2014 at 22:24

Hallo Shenja, ich bin seit zumindest einem Jahr fleißig beim Sonnenschutztesten. Meine Präferenzen sind ähnlich wie Deine: möglichst kein Alkohol und Tinosorb. Was wäre mit den Sonnenschutzmitteln von Dr. Grande? http://skincareinspirations.com/2014/07/02/dr-grandel-sonnenschutz-familie/ Auch Avene Hydrance Optimale hat Tinosorb und kein Alkohol. Sisley auch (dazu hat eine Leserin in Kommentaren bei mir geschrieben – weiß aber im Moment nicht, wo genau…). Paula hat neulich eine RESIST Creme mit 13% Zink herausgebracht – viele AOX etc. – allerdings kann ich den Geruch nicht leiden und die Farbe ist eher dunkel… dazu kommt auch bald ein Bericht.
Ich selbst trage im Moment eine Schicht von Avenue Hydrance Legere und das Serum Add On von Dr. Grandel oben drauf… einfach geht es leider nicht…. 🙂 Falls Du etwas passendes findest, melde Dich bitte bei mir!
Ganz viele Abendgrüße
Pia

Antworten
Shenja 17. Juli 2014 at 10:36

Oh danke für die vielen Empfehlungen! Da wird bestimmt für mich was dabei sein 🙂 ich sag dir Bescheid falls ich meinen „perfekten“ Sonnenschutz finden sollte.

Antworten
wasmachtHeli 16. Juli 2014 at 11:32

Danke für diese interessante Gegenüberstellung. Das Eucerin Fluid habe ich eine Weile benutzt, aber im Gesicht war es mir auf die Dauer zu „trocken“, trotz Creme untendrunter. Ein Familienmitglied hat es gerade mit im Urlaub und ich bin gespannt auf den Bericht.
Gerade teste ich eine Kleingröße von Lancaster: Filter super, Antioxidantien super, aber sowas von parfümiert. Möööp, nicht gut.

Antworten
Shenja 17. Juli 2014 at 10:38

Nichts zu danken 🙂 Echt das Eucerin war zu austrocknend? Lancester hatte ich auch in der Hand, aber die Beduftung hatte mich dann doch abgeschreckt.

Antworten
Bambi 15. Juli 2014 at 8:40

Schöner Vergleich, ich mag solche Berichte gern.
Das Eucerin Fluid habe ich auch noch, bin aber mittlerweile auf das Eco Safety Dingsda von innisfree umgestiegen und mittlerweile ist eine weitere asiatische/japanische Sonnencreme unterwegs zu mir und ich bin schon ganz gespannt.
Bei Eucerin hat mich der starke Alkoholduft und die flüssige Textur gestört, die wie ich finde, gar nicht so matt antrocknet wie oft beschrieben.
Lieben Gruß 🙂

Antworten
Shenja 15. Juli 2014 at 19:58

Es mattiert wirkkich nur kurzfristig, wobei ich finde dass es nicht so speckschwartig aussieht wie normale Sonnenmilch^^

Antworten
Francis 14. Juli 2014 at 22:28

Danke für die tolle Gegenüberstellung!

Antworten
Shenja 15. Juli 2014 at 19:58

Nichts zu danken 🙂

Antworten

Kommentar hinterlassen

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: