Schminki-Talk | Über Mobbing, Panikmache & kunterbuntes Allerlei

veröffentlich von Shenja 2. August 2015 4 Kommentare

Der Juli ist zu Ende, das heißt Schminki-Zeit! Diesmal habe ich etwas gezaubert, in dem ich mich wohlfühle und natürlich mit Produkten, die ich schon eine Weile kenne und benutze. Dementsprechend gefällt mir das Ergebnis deutlich besser als beim letzten Mal. Die Quassel-Themen sind sehr vielfältig. Von Schminkproblemen, hin zu Mobbing sowie Panikmache bezüglich gewisser Inhaltsstoffe. Selbstverständlich darf Harry Potter wieder nicht fehlen. Ich weiß echt nicht woher das kommt, aber ich wurde allem Anschein nach einer Gehirnwäsche unterzogen, die eindeutig von den Büchern und Filmen stammt. 😀 Ja, ich liebe Harry Potter. Die Filme habe ich bestimmt schon drölf Mal gesehen und die Bücher mehrfach verschlungen.


schminkitalk_fertig

schminkitalk_knutsch

Der Versuch ein Voldemort-Face zu schneiden, ist wohl eindeutig gescheitert.

produkte_schminki

Teint
Augen
Lippen

 

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Meike 21. August 2015 at 21:51

Hallo,
Schminkitalk ist toll! Da bekommt man Lust immer gleich mitzumachen, habe eine Frage zu deinen Produkten, kennst du da bei allen auch die Inhaltsstoffe und kannst sie daher empfehlen? Finde es bei Make up immer so doof, dass es oft keine INCI Angaben gibt.

Antworten
sunnivah 3. August 2015 at 11:50

Hach ja, schönes Video! Die Lidschatten-Farbe lässt deine Augen echt strahlen!
Ich hätte als Assoziation für die dicken Brauenbalken ‚Theo Waigel‘ anzubieten gehabt *lol* mir geht es wie dir: wer viel Braue hat, kann wenig machen…alle doe auffüllen und nachmalen usw wissen nicht, wie komisch und ‚böser Disney-Charakter-‚mäßig mich auch nur ein einziger Pinselstrich in dem Bereich aussehen lässt! Alle Nacktmulle dieser Welt haben sich im Augenbrauen-verrückten-Instagram-Universum zusammengerottet, alle anderen mit Haarwuchs über den Augen stehen auf der anderen Seite… wir existieren auch, sind aber stiller ^.^ – ich kann nur sagen: ich mache nix mit denen. So wenig wie um meine Brauen kümmer ich mich sonst nur um meine Fußsohlen. 🙂
Das die Ernährung einen so großen Einfluß auf meine Haut hätte, konnte ich nie beobachten und hab mich immer gefragt, wieso… aber ich habe mich auch von Haus aus nie ungesund ernährt, sagte mein Freund dann mal. Zuckerhaltige Getränke und Fast Food gab es bei uns nicht, wir hatten immer frisches Grünzeug im Haus und meine Mum hat gerne jedes Rezept vom Fett-und Zuckergehalt eigenmächtig abgespeckt. Insofern hat meine Umstellung auf nur noch Vollkorn (statt Weißmehl und Vollkorn zu gleichen Teilen) und salzigem (Gemüse-) Frühstück statt süßem (Obst mit Haferflocken) keine einschneidenden Veränderungen mit sich gebracht. Ich gehe auch nie ins Solarium und rauche und trinke nicht. Meine größte Sünde ist da noch der Kuchen. Aber den esse ich auch nur noch in Maßen (am WE). Nur Milch darf man mir nicht nehmen! Da weint sonst das Kälbchen in mir *hehe*
sunnivah kürzlich veröffentlicht…p2 macht sich dünne…My Profile

Antworten
Usi 2. August 2015 at 13:34

Dass Essen einen sehr großen Einfluss auf die Haut hat, hätte ich nicht gedacht. Aber seitdem ich fast kaum noch Convenience Food esse und mit Süßkram aufpasse, ist meine Neurodermitis so viel besser geworden. Seit zwei Jahren habe ich sogar endlich geschlossene Haut und war dieses Jahr zum ersten Mal seit meiner Kindheit wieder im Meer baden, ohne einen Schub auszulösen. Nervig ist nur, dass ich inzwischen die Fruktoseunverträglichkeit meiner Oma mütterlicherseits habe und nun noch weniger essen kann, was nicht triggert. A***karte ;).

Durch meine schwere Akne, die ausbrach, während bei den meisten Teenagern wieder alles ruhig wird, war ich 8 Jahre in kosmetischer Behandlung (nach jahrelangem ärztlichen Versuchskaninchen) und konnte somit kaum all die „Verbrechen“ begehen, die meine Schwester durch hat. Obwohl sie nur 2 Jahre älter ist, sieht unsere Haut aus als lägen 15 Jahre dazwischen. Sicher ist das nicht der einzige Grund, aber krass ist es trotzdem.
Was meine Haut sehr stark verbessert hat, ist meine Benutzung von koreanischen BB Creams. Nach einem halben Jahr wurde die Haut plötzlich klarer und feinporiger. Inzwischen bin ich von einer Medium-to-Full Coverage zu einer Light-to-Medium Coverage gewechselt. Ich habe immer wieder versucht zurück zu einer normalen Foundation zu wechseln, aber entweder werden die cakey (auch leichte) oder fleckig, auf den trockenen Hautstellen. Außerdem irritierte bisher jede meine Neurodermitisstellen während die BB Creme sie beruhigt. Einzig mit Mineralpuder hatte ich ähnliche Erfolge, aber das betont jedes noch so kleine -eigentlich nicht sichtbare- Fältchen.

Meine Augenbrauen sind eher breit denn lang. Auch jahrelanges Zupfen hatte keinen Effekt auf das Wachstum. Selbst als mit Mitte 30 sich das Haarwachstum am Körper (Achseln, Beine) reduzierte, wucherten die weiterhin. Inzwischen lasse ich sie einfach wuchern, nur wenn sie in die Lidfalte wachsen, entferne ich sie. Alle paar Monate werden sie in Form gezupft und gut ist. Da ich ein sehr rundes Gesicht habe (auch mit einem Fishface sieht man keine Cheekbones :P) passt das auch besser. Alle Studios haben sie immer viel zu rund und dünn gezupft, so dass diesen erstaunten Blick festgemeißelt bekam. Jetzt sind sie buschig und gerade und passen gut zu mir. Ich finde, dass Augenbrauen übertrieben viel Wert beigemessen wird…im Gegensatz zu Füßen ;).
Usi kürzlich veröffentlicht…Fold Over TascheMy Profile

Antworten
Blunia 2. August 2015 at 13:32

Ich hab noch nie etwas von der AA Decrease Foundation gehört. Finde auch keine Reviews. Wie is sie so? Schreibst Du mal etwas darüber?

Antworten

Kommentar hinterlassen

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: