ABH Subculture Palette Review

veröffentlich von Shenja 27. August 2017 5 Kommentare

Die Subculture von Anastasia Beverly Hills: keine Palette spaltet Liebhaber des Make-Ups so extrem in zwei Lager wie diese. Die einen hassen sie, die anderen lieben sie. Es scheint nichts dazwischen zu geben, vor allem wenn man den etlichen Reviews auf Youtube glaubt. Abseits des ganzen Dramas auf Twitter und anderen Social Media Kanälen habe ich mir natürlich selbst eine Meinung gebildet und möchte diese gern mit euch teilen. Vielleicht hilft euch das eventuell bei der Kaufentscheidung.

Swatches ab 1:29 // Look ab 5:04 // Fazit ab 19:01

Die Fakten

Ich habe die Subculture über die UK-Website von Anastasia Beverly Hills bezogen und ca. 49 EUR dafür bezahlt. Der Versand war kostenfrei und die Palette kam gut verpackt bei mir an. Es sind 14 Lidschatten enthalten. Zwei davon Duochrome (Cube und Electric), einer metallisch (Adorn) und der Rest matt. Das Produkt ist hergestellt in den USA, nur der beigefügte Pinsel stammt aus China.

ABH Subculture Modern Renaissance Urban Decay Heat Lime Crime Venus II
Preis ca. 49 EUR für 14 Lidschatten ca. 48 EUR für 14 Lidschatten 53 EUR für 12 Lidschatten ca. 38 EUR für 8 Lidschatten
Gesamtmenge in g 7,94 9,8 15,6 16
Preis je Lidschatten 3,50 EUR 3,43 EUR 4,41 EUR 4,75 EUR
Preis je g 6,17 EUR 4,89 EUR 3,39 EUR 2,37 EUR
Haltbarkeit 6 Monate nach dem Öffnen 6 Monate nach dem Öffnen 24 Monate nach dem Öffnen 24 Monate nach dem Öffnen

Die Subculture ist im Vergleich zu anderen Paletten auf jeden Fall höherpreisig, wenn man bedenkt wie viel man tatsächlich je Gramm Lidschatten zahlt. Natürlich muss man wissen, dass eine Erstherstellung immer teurer ist als darauf folgende Produktionen. Deshalb ist ein erhöhter Preis nicht extrem verwunderlich.

If Modern Renaissance had a sister, it would be Subculture.

Verwirrend war die Ankündigung der Subculture als Schwester der Modern Renaissance, welche ich persönlich nicht besitze. Viele Verbraucher haben deshalb angenommen, dass die neue Palette ähnlich formuliert ist. Das ist jedoch nicht der Fall, weil bei der Modern Renaissance Kaliglimmer die Basis ist und in der Subculture Talkum die Grundlage bildet. Das ist absolut nicht verwerflich, weil Talkum ein gängiger Stoff zur Herstellung von Lidschatten ist! Die Palette ist übrigens auch nicht vegan, weil sie Karmin enthält. Als Alternative eignet sich die Venus II von Lime Crime, da sie ähnlich spannende Farben beherbergt.

Was ich definitiv nicht bestätigen kann: extremes Krümeln oder ein Hit-the-pan nach der ersten Anwendung! Selbst nachdem ich meinen sechsten Look damit gezaubert habe, ist kein Pfännchen in Sicht.

Meine Meinung

Die Farbzusammenstellung der Subculture ist sehr spannend und interessant! Damit kann man außergewöhnliche Looks gestalten, wenn es an Geduld nicht mangelt. Leider ist sie für mich schwer in den Alltag zu integrieren, weil innerhalb der Palette so eine extreme Inkonsistenz vorherrscht welche mich oft frustriert aufschnauben lässt. Einige Lidschatten bekommt man kaum aufs Auge, z.B. Cube und Electric, andere oxidieren auf der Haut z.B. Edge und Mercury. Axis sowie Rowdy lassen sich schwer verblenden und werden fleckig. Die starke Pigmentierung und weiche Pressung machen das Arbeiten auch nicht einfacher. Es ist ein Hin-und-Her-Gerissen-sein vom Allerfeinsten: ich liebe die Farben, muss mich aber jedes Mal auf das Produkt einstellen und viel Zeit investieren. Auch wenn ich mich nicht als Anfänger bezeichnen würde, ist die Palette für mich persönlich leider ein kleiner Fehlkauf und das zuzugeben, schmerzt ein wenig.

Besitzt ihr die Subculture Palette? Überlegt ihr vielleicht sie euch zuzulegen?

Weitere Reviews gibt es hier:
Blushaholic // Obstgartentorte // Liquid Confidence

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

Andrea 30. August 2017 at 19:30

Ach, und noch was: 6 Monate nach dem Öffnen nur haltbar, was für ein schlechter Scherz :)) Wir wissen ja eh, dass man alles getrost erheblich länger als die üblichen 12-24 Monate verwenden kann, aber wer schafft denn bitte eine Lidschattenpalette in 6 Monaten zu leeren, die Frau würde ich gern mal kennen lernen^^

Antworten
Andrea 30. August 2017 at 19:28

Ich finde die Palette farblich auch sehr gelungen, kaufe mir aber grundsätzlich keine Paletten in dieser Preisklasse – dafür habe ich einfach schon zig Lidschattenfarben ähnlich in anderen Paletten verbastelt. Wenn die Qualität der Lidschatten so durchwachsen ist, würde mir die Lust daran auch vergehen, wobei ich recht unempfindlich bin und schon einiges aushalte – am schlimmsten finde ich aber immer schlecht verblendbare Qualitäten, die verwende ich meist einmal und nie wieder. Schade zwar, aber so macht Schminken dann einfach keine Lust. Danke fürs Zeigen und liebe Grüße

Antworten
Eve 29. August 2017 at 20:31

Ich bin immer noch hin und her gerissen. Aber dank deiner ausführlichen Review werde ich mich wohl doch dagegen entscheiden. Sie nur des Sammlerherzens – Willens in der Sammlung zu haben….phu dafür kostet sie mir dann doch zu viel….

LG Eve

Antworten
Conny 28. August 2017 at 0:55

Danke für deine ausführliche Review 🙂
Bin ganz froh mich gegen sie entschieden zu haben.
Ich vermute eh, dass sie, ähnlich wie die MR, wieder einen Trend lostreten wird, dem viele Firmen nacheifern. Nach einer Welle an warmen Paletten, wird es also vielleicht bald zahlreiche andere Dupes zur Subculture geben, mit denen man qualitativ besser fährt.

Conny kürzlich veröffentlicht…magical Make-up Challenge – AmortentiaMy Profile

Antworten
Shenja 28. August 2017 at 9:33

Gern! 🙂 Ich hoffe auch auf ähnliche Farben bei anderen Firmen. Da werde ich hoffentlich fündig!

Antworten

Kommentar hinterlassen

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: