AHA, BHA oder PHA? | Der Säuren-Guide

veröffentlich von Shenja 1. Februar 2016 55 Kommentare

säuren_guide

Chemische Peelings sind immer noch in aller Munde, weil sie viele Vorteile für unsere Haut haben. Doch auch hier gilt: wer die Wahl hat, hat die Qual. Welches ist denn nun perfekt für mich? Warum sollte ich gerade dieses nutzen? Ich hoffe mit dieser kleinen Zusammenfassung kann euch eventuell geholfen werden.

Kein chemisches Peeling ohne Sonnenschutz. Ihr seid nicht bereit täglich SPF im Gesicht zu verwenden? Dann Finger weg von Säuren! Ich bitte vor allem Neulinge darum mit geringer konzentrierten und milderen Säuren zu beginnen und sich erst nach und nach zu steigern.
Chemische Peelings | Übersicht

aha_bha_pha3

Wie wendet man Säuren richtig an?
Screenshot 2016-02-01 13.16.39

pH-Wert des AHA-Gels allein und nach dem Mischen mit einer Creme. Kein Unterschied zu erkennen.

Alle, die noch keine Erfahrung mit Säuren haben, sollten sie möglichst abends nutzen. Am besten ist wirklich wenn ihr euch von Mal zu Mal steigert und das Ganze nicht übertreibt. Außerdem solltet ihr chemische Peelings nicht auf verletzte Haut auftragen, denn das könnte recht unangenehm werden. Zuerst reinigt ihr abends euer Gesichtt mit einem milden Produkt, z.B. dem Balea Reinigungsöl und verwendet danach das chemische Peeling. Ich persönlich finde es angenehm davor ein Gesichtswasser zu nutzen und das Peeling auf der feuchten Haut zu verteilen. Ihr müsst mit dem nächsten Schritt nicht zögern. Bei Säuren gibt es keine Wartezeiten, weil das Produkt welches ihr daraufhin verwendet meist gepuffert ist und zudem schnell den pH-Wert der Säure annimmt. Außer ihr nutzt Seife, was ich nicht hoffe. Die ist nämlich zu basisch und erhöht den hauteigenen pH-Wert, welcher je nach Hautzustand 20 Minuten – 2 Stunden braucht um sich zu normalisieren. Wer natürlich warten will, kann das trotzdem tun. Am nächsten Morgen den Sonnenschutz nicht vergessen!

chemische_peelings

Produktempfehlungen

Iwostin Purritin Perfectin mit 5% Mandelsäure, 3% Lactobionsäure, 2% Glykol- und Salicylsäure | Kaufen?*
Olaz Renewal Night Elixier mit 8% Glykolsäure | Kaufen?*
Pharmaceris Sebo Almond Peel mit 10% Mandelsäure | Kaufen?*
Neostrata Restore Cream mit 10% Lactobionsäure (PR-Sample)
Dermasence AHA Effects + C mit 8% Glykolsäure und 2% Vitamin C | Kaufen?*
Paula’s Choice 4 Men Tonic mit 2% Salicylsäure
Eucerin Dermo Purifyer mit Milchsäure | Kaufen?*

Mit * gekennzeichnete Produkte enthalten Affiliate-Links.

Mehr dazu lesen?

Der AHA-Effekt – Sauer macht schön? | BHA – das beste Mittel bei unreiner Haut? | Brauchst du Sonnenschutz? | Was ist Photoaging?


follow2

Das könnte dir auch gefallen

55 Kommentare

Carina 11. Juni 2016 at 22:56

Liebe Shenja,
aufgrund deiner vielen informativen Artikel überlege ich, mir das Olaz Nachtelixir anzuschaffen und mich an das Thema Säurepeeling heranzuwagen. Starke Mitesser habe ich nie, leider aber immer wieder vereinzelte Unterlagerungen und gerötete Pickel, die ich (zu meiner Schande) auch aufkratze. Dass diese Pickel weiterhin so häufig auftauchen würde ich mit dem Peeling nun also gerne vermeiden, andererseits sollte man das Peeling ja nicht auf verletzte Haut auftragen.
Hättest du eine Idee wie ich da am Besten anfange?
Außerdem werde ich mir wahrscheinlich die Sonnencreme Red Grape SPF 50 für das Gesicht von Korres zulegen, hast du dir die auch zufälligerweise mal angesehen? Habe bisher nur Positives gehört, deine Meinung würde mich mal interessieren :)

Lieben Gruß,
Carina

INCIs der Sonnencreme für’s Gesicht
[Aqua/Water/Eau, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Octocrylene, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Ethylhexyl Salicylate, Alcohol Denat., Potassium Cetyl Phosphate, Isoamyl Laurate, Silica, Caprylic/Capric Triglyceride, Titanium Dioxide (nano), Caprylyl Glycol, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Distarch Phosphate, Alumina, Aluminum Stearate, Ascorbyl Palmitate, Cellulose Gum, Cetearyl Alcohol, Glycerin, Glyceryl Caprylate, Glyceryl Stearate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Isomalt, Lecithin, Lepidium Sativum Sprout Extract, Microcrystalline Cellulose, Panthenol, Parfum (Fragrance), Phenoxyethanol, Phenylpropanol, Polyhydroxystearic Acid, Polysorbate 80, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Sodium Benzoate, Sodium Carboxymethyl Beta-Glucan, Sodium Stearoyl Glutamate, Soy Isoflavones, Tetrahydrodiferuloylmethane, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Tocopherol, Tocopheryl Acetate, Vitis Vinifera (Grape) Fruit Cell Extract, Xanthan Gum]

Antworten
Olivia 19. Mai 2016 at 10:19

Leider wurde die Rezeptur der AHA Effects plus C geändert. Kannst du es trotzdem empfehlen zu nutzen oder ist es eine Verschlimmbesserung? INGREDIENTS: AQUA, GLYCOLIC ACID, OCTYLDODECANOL, CETEARYL ALCOHOL, CANOLA OIL, UREA, GLYCERIN, CETEARYL GLUCOSIDE, CETEARYL ISONONANOATE, ASCORBIC ACID, OLEA EUROPAEA (OLIVE) OIL UNSAPONIFIABLES, GLYCERYL STEARATE, GALACTOARABINAN, TOCOPHEROL, VITIS VINIFERA (GRAPE) FRUIT EXTRACT, BRASSICA CAMPESTRIS (RAPESEED) STEROL, ESCULIN, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, LECITHIN, CARBOMER, AMMONIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE/VP COPOLYMER, TANNIC ACID, AMMONIA, SODIUM CETEARYL SULFATE, POTASSIUM SORBATE, BENZOIC ACID, ASCORBYL PALMITATE, DEHYDROACETIC ACID, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, POTASSIUM METABISULFITE, PARFUM, RIBOFLAVIN.

Antworten
eLVIRA 14. Mai 2016 at 19:55

Hallo Shenja,

seit ich dich verfolge habe ich schon eine Menge über Hautpflege dazulernen können- vielen Dank dafür!
Meine Haut hat sich schon sehr zum positiven entwickelt, jedoch bleibt ein Problem bestehen.
Ich leide leider noch unter recht vielen Mitessern vorallem in der T-Zone.
Hast du da einen Tipp für mich? habe Mischhaut und schon das Bha-Gel von Paulas Chioce ausprobiert (fand ich nicht so toll) und nun noch das Iwostin Purritin Perfectin (gefällt mir ganz gut). Natürlich benutze ich das nicht zu häufig und trage auch immer fleischig SPF auf.
Ich bin etwas ratlos und wollte mal dich um Rat fragen…

vielen Dank !

Antworten
Shenja 16. Mai 2016 at 20:57

Hallo Elvira,

es kann sein dass deine Mitesser keine sind! Sondern Follikelfilamente. Diese gehören zur Haut und dienen der Verteilung des Fettes auf der Haut 😊
Sie sehen eher fleischig aus und kommen immer wieder. Man wird sie also nicht los. Jedoch finde ich dass sie durch chemische Peelings etwas besser aussehen.

LG

Antworten
Elvira 17. Mai 2016 at 21:45

Hallo Shenja,

vielen Dank für deine Antwort. Ich hab das mal etwas selbst nachgelesen. Meine sind jedoch kleiner (man kann die ausdrücken) und sehen eher nicht fleischig aus. Meine Haut sieht damit so „unrein“ aus… Deshalb dachte ich es sind Mittesser und man kann etwas dagegen tun…
Lg

Antworten
mel 6. Mai 2016 at 9:20

hey shenja!
kann ich eines dieser produkte auch in der schwangerschaft benutzen?
ich habe ziemliche schwangerschaftsakne probleme…
momentan verwende ich vom arzt eine skinoren creme in der nacht auf den pickeln (nicht jeden abend), zum reinigen das balea reinigungsöl und als feuchtigkeitspflege sebamed pflege gel…trotzdem kommt mir meine haut nicht durchfeuchtet genug vor. schminken tue ich mich mit einem vermutlich nicht so tollen concealer (clinique und lancome) und mit dem losen benecos mineral puder. außerdem benutze ich gelegentlich selbst angerührte heilerde masken.
vielleicht hast du ja sonst noch einen tipp?

Antworten
Katharina 12. April 2016 at 6:06

Liebe Shenja :)
Ich bin neu hier, und lese mich – begeistert- durch :) Hast du die PHA Creme von Neostrata inzwischen ausprobiert? Setzt du im Sommer mit Säuren aus, weil sie die Haut photosensibilisieren?
Photosensibilisieren eigentlich alle Säuren, oder nur AHA’s ?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen
Liebe Grüße,
Katharina

Antworten
Shenja 12. April 2016 at 9:54

Nein, im Sommer setze ich nicht mit Säuren aus :) Wenn man ordentlich auf den Sonnenschutz achtet, ist das kein Problem.
Die Creme von Neostrata habe ich schon ausprobiert und finde sie wirklich gut.

Antworten
Nina 1. März 2016 at 15:20

Liebe Shenja,
vielen Dank für die tolle Übersicht, super informativ!
Ich habe diesen Beitrag von dir auf meinen Blog verlinkt.
Nina kürzlich veröffentlicht…(REVIEW) AHA + BHA ProdukteMy Profile

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:48

Sehr gerne und vielen Dank! :)

Antworten
Enidan79h 29. Februar 2016 at 22:34

Wirklich ein toller Überblick! Mich würde interessieren wie Mandelsäure im Vergleich zu Glycolsäure als Feuchtigkeitsspender abschneidet. Da ich Glycolsäure wegen Couperose nicht mehr nutzen kann, würde ich gerne Mandelsäure ausprobieren. BHA bringt mir da leider nicht so viel vom Hautgefühl.

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:48

Denke die sind ähnlich, weil Säuren sowieso hygroskopisch sind :)

Antworten
Maleen 21. Februar 2016 at 16:03

Hallo Shenja,
ich finde deinen Blog echt klasse und er hilft mir sehr bei meiner Hautpflege. Vorher hatte ich gar keine richtige Lust mich damit auseinander zusetzten, weil ich nicht wusste was Sinn macht und was nicht.
Hast du vielleicht noch Produktempfehlungen, die meine Haut beruhigen? Ich habe das Problem, dass wenn ich einen Pickel bekomme der sehr lange braucht zum abheilen. Es bleiben sehr lange rote Flecken an der Stelle. Weißt Du was da hilft?

Und zu guter letzt 😉 was meinst du zu den Folgendem Inhaltsstoffen vom „Yes To Cucumbers Reinigungsgel“?

Aqua, Lauryl Glucoside, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Glycerin, Cucumis Sativus Seed Extract*, Aloe Barbadensis Leaf Extract*, Camellia Sinensis Leaf Extract, Helianthus Annuus Seed Oil, Maris Limus Extract, Glyceryl Caprylate, Alcohol*, Phenethyl Alcohol, Sodium Benzoate, Citric Acid, Potassium Sorbate, Parfum, Copper Chloropyll.

Liebe Grüße,
Maleen

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:50

Dass Alkohol drin ist, hast du gesehen? :) Ansonsten ist es ein mildes Reinigungsgel. Ja, Pickelmale brauchen leider etwas Zeit zum Verheilen. Da kann ein chemisches Peeling natürlich helfen und SPF nutzen.

Antworten
Aestlein 21. Februar 2016 at 13:44

Wenn man keine Problemhaut hat, muss man dann unbedingt auf Säuren zurückgreifen? Also ist die Verwendung von diesen Produkten essentiell für eine gute Haut?

Liebe Grüße
Aestlein kürzlich veröffentlicht…» wallace was tired of darwin’s sh*tMy Profile

Antworten
Shenja 21. Februar 2016 at 20:08

Nein, natürlich nicht. Nichts hiervon ist essentiell :) Aber Sonnenschutz würde ich immer nutzen.

Antworten
Aestlein 22. Februar 2016 at 14:49

Ok danke! Sonnenschutz benutze ich zum Glück schon lange täglich! :)
Aestlein kürzlich veröffentlicht…» spring fairy [blogparade]My Profile

Antworten
Susanne 21. Februar 2016 at 12:59

Hallo Shenja,

vielen Dank für deinen Beitrag. Durch dich wurde mein Interesse für Hautpflege geweckt und auch wenn ich mich anfangs noch gesträubt habe, meine komplette Routine umzuschmeißen und mir eingestehen musste, dass ich so ziemlich ALLES faslch gemacht habe, bin ich und besonders meine Haut dir soooo dankbar. Meine Akne ist weg und ich liebe meine neue Babyhaut. ☺ Danke, für all deine Mühe und deine Zeit uns das alles so toll zu erklären.

Ich habe mal eine Frage bezüglich der Verwendung von Salicylsäure. Und zwar verwende ich nun regelmäßig AHA und BHA Lotions und nun interessiert mich, wie du das so vor anstehenden Urlauben handhabst?
Lässt du AHA/BHA vor Sommerurlauben weg?

Viele liebe Grüße,
Susanne

Antworten
Shenja 21. Februar 2016 at 20:10

Vor meinem langen Italienurlaub habe ich tatsächlich weniger verwendet, aber das lag eher an Faulheit^^ Ansonsten würde ich es persönlich nicht machen, weil ich so oder so sehr auf guten Sonnenschutz achte, egal ob im Urlaub oder daheim. Da kann eigentlich mit Säuren nix schiefgehen.

Antworten
Étoile 14. Februar 2016 at 15:08

Erst mal vielen Dank für deinen wunderbaren, hilfreichen und gut recherchierten Blog :) Ich finde es wirklich toll, dass Du und ein paar andere sich die Mühe machen, mal die Sachen aufzuschreiben, die wirklich wichtig sind um vor dem Kosmetikregal eine informierte Wahl zu treffen, anstatt so komische Halbwahrheiten wie „ist sanft weil Naturkosmetik“ rauszuhauen, die nicht wirklich weiter helfen, wenn man Probleme hat.

Eine Frage ist mir allerdings neulich in den Sinn gekommen, als ich mir das Olaz Elixir mal angeschaut habe. Und zwar die Frage nach der Lichtempfindlichkeit bestimmter Wirkstoffe. Welche Wirkstoffe sind so lichtstabil, dass sie problemlos in einer lichtdurchlässigen Verpackung untergebracht werden können und bei welchen ist es besser, wenn sie lichtgeschützt aufbewahrt werden? Ich weiß, dass Retinoide lichtgeschützt aufbewahrt werden sollten, aber wie ist das bei AHAs, BHA, Nicotinamid, Urea und Co.?

Vielleicht wäre ein Blogpost über die Wichtigkeit licht- und/oder luftgeschützter Aufbewahrung in Hinblick auf die gängigen und hier besonders beliebten Wirkstoffe und welche Arten von Verpackung diese Kriterien wie gut erfüllen mal eine gute Idee? :)

Hab noch einen tollen Sonntag :)

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:52

Danke für dein Feedback! :) Jau, Vitamine sind meistens empfindlich. Wobei manche mehr oder weniger lichtempfindlich sind. Bei Säuren sollte das kein großes Problem sein.

Antworten
Lara 8. Februar 2016 at 12:15

Hallo Shenja!

In anderen Posts hattest du erwähnt, dass du die Kombination aus BHA und AHA wirkungsvoll findest. Wie wendet man diese Kombi genau an? Abwechselnd oder nacheinander?
Ganz liebe Grüße

Antworten
Anke 7. Februar 2016 at 21:44

Liebe Shenja,
vielen Dank für die tolle Übersicht!
Hast Du von Dermasence schon mal das Seborra Gel unter die Lupe genommen? Ich mag das ganz gerne. Wäre vielleicht noch eine Ergänzung, da man das nicht unbedingt online bestellen muss. Von dem AHA plus C habe ich derzeit eine Probe – mag ich auch! 😉
Liebe Grüße
Anke
Anke kürzlich veröffentlicht…[Blogparade] Essie – Blogparade – 35 Jahre –My Profile

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:52

Danke für die Info! :) Das Gel habe ich noch nicht ausprobiert.

Antworten
Anna D 7. Februar 2016 at 21:12

Ich habe im letzten halben Jahr meine Hautpflege Stück für Stück umgestellt und bin wirklich zufrieden mit den Ergebnissen… Bin aber gerade ein wenig an einem Punkt wo ich nicht weiter weiß…
Einmal benutze ich die Sebamed Creme mit Vitamin E abends vor dem zu Bett gehen, manchmal mit Serum, oder Bha-Peeling, manchmal alleine. Ich habe aber immer das Gefühl, das ist zu wenig Pflege… Ich habe grundsätzlich eher eine normale bis Mischhaut und neige im Kinnbereich zu Unterlagerungen und Pickeln. Hast du vielleicht eine nach Möglichkeit günstige Alternative dazu, die etwas mehr Pflegewirkung hat? /:
Der zweite Punkt ist, ich benutze wie gesagt ein BHA-Peeling (Paula’s Choice Extra Stark) idR zweimal/dreimal die Woche abends. Meine Pickel sind davon weitestgehend weggegangen, allerdings habe ich (jetzt aber erst nach einigen Monaten) an der Stirn immer mal wieder trockene Hautstellen und meine wirklichen Unterlagerungen sind davon aber auch nur wenig besser geworden.
Muss ich vlt ein anderes Peeling benutzen oder vielleicht anders kombinieren (ich reinige natürlich sanft und reizfrei und auch an meiner Sonnencreme, Bioderma, wirds nicht scheitern) oder seltener/häufiger peelen? Ich hoffe das war nicht zu viel Blah auf einmal und du kannst nachvollziehen was ich meine… x:
Anna D kürzlich veröffentlicht…Welcome to the FamilyMy Profile

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:54

Jau, BHA kann die Haut trockener machen. Würde dann vielleicht auch eine Kombi empfehlen oder eventuell nur AHA ausprobieren. Das kann schon Einiges verbessern :)

Antworten
Hofi 4. Februar 2016 at 16:49

Ich benutze seit November BHA 2% aber bei mir hat sich die Haut nicht verbessert.

Antworten
Shenja 26. März 2016 at 17:55

Wie schade. :( Es gibt aber auch Leute, bei denen BHA nicht anschlägt. Sonst probiere doch mal eine andere Säure aus. :)

Antworten
Mimosa 4. Februar 2016 at 0:25

Wie cool! Gerade deinen Blogpost gelesen, um mir die Zeit auf das Warten des Einpendelns des phs nach Reinigung mit Balea Öl zu vertreiben. Und lese da, muss gar nicht mehr warten! Yeah! 😀

Antworten
Antje 3. Februar 2016 at 23:23

Liebe Shenja, ich zähle zu deine stillen Leserinnen und möchte mich hiermit für die ganze Mühe, die du dir immer machst,bedanken. Ich bin bezüglich Inhaltsstoffe noch ein ziemlicher Neuling und freue mich immer sehr über deine informativen Videos und Posts. Ich habe mir vor ein paar Tagen das Pharmaceris Sebo Almond Peel gekauft und bin bisher sehr zufrieden. Als Sonnenschutz habe ich mir die Uriage „BARIÉSUN XP Crème SPF50+“ gekauft, (hat Agata vorgestellt) und sie hat einen PPD Wert von 65. Hast du dir diesen Sonnenschutz schon einmal angeschaut?

Liebe Grüße
Antje

Antworten
Shenja 4. Februar 2016 at 7:56

Jau, ich kenne die Uriage. Aber ich habe noch genügend SPF daheim, den ich erstmal leer machen muss :)

Antworten
Annalena 3. Februar 2016 at 22:56

Habe mir aufgrund deiner Empfehlung das Iwostin Peeling zugelegt und hab das Gefühl dass ich davon stark ölige Haut und Mitesser bekomme. Hab sowieso das Problem, schuppige trockene oder unreine und ölende Haut abwechselnd an einer Stelle (Stirn v.a.) zu haben. Deshalb dachte ich ein Produkt mit AHA und BHA wäre super. Hab auf anderen Blogs von einer Erstverschlimmerung gelesen. Ist da was dran? Glykolsäure allein vertrage ich super. SPF verwende ich auch täglich.
Woran kann das liegen? (Sorry für die ausführliche Frage)

Antworten
Shenja 4. Februar 2016 at 7:57

Ja, eine sogenannte „Verschlimemrung“ kann auftreten :)

Antworten
Katharina 3. Februar 2016 at 13:04

Liebe Shenja,

vielen Dank für die tolle Übersicht.

Hast du schon von den Produkten der Marke NIP+FAB gehört? Die Meinungen zu deren Glykolprodukten sind durchweg gut. Vielleicht hast du ja mal Lust, diese unter die Lupe zu nehmen.

Außerdem hab ich eine Frage zu der Plantur49 Gesichtscreme. Diese enthält an 9. Stelle Glykolsäure. Kann man davon ausgehen, dass der Anteil zu gering ist, um eine Wirkung zu erzielen? Was hälst du allgemein von den Inhaltsstoffen?
AQUA / ISOHEXADECANE / CETEARYL ISONONANOATE / DICAPRYLYL ETHER / SORBITAN OLEATE / GLYCERIN / HYDROGENATED VEGETABLE OIL / POLYGLYCERYL-3 POLYRICINOLEATE / GLYCOLIC ACID / SUCROSE POLYSTEARATE / MAGNESIUM SULFATE / PARFUM / AMMONIUM HYDROXIDE / TOCOPHEROL / LIMONENE / HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL / LINALOOL / BHT / CITRAL

Mach weiter so! Ich freue mich auf viele weitere tolle Beiträge =)

Liebe Grüße
Katharina

Antworten
Shenja 4. Februar 2016 at 7:58

Sind leider Duftstoffe drin und ich denke nicht, dass die Creme peelend wirkt, weil der pH nicht stimmt. :)

Antworten
Dani Riotschminke 2. Februar 2016 at 20:01

Huhu Shenja, danke für die Arbeit, diendu dir immer wieder machst! Das ist wirklich eine praktische und hilfreiche übersicht!

Eine Frage habe ich aber noch: Ich habe nämlich jetzt schon oft gelesen, dass unreine Haut mit öliger Haut einhergeht, (was ja auch wegen Sebum und so Sinn ergibt) entsprechend sind dann BHA-Produkte, die gegen unreine Haut sind, auch eher austrocknend. Allerdings geht das nicjt wirklich einher mit meiner Haut… Die ost ganz offensichtlich trocken (spannt & schuppt manchmal), aber trotzdem gerade am Kinn und manchmal auch an der Nase echt unrein. Vieles, aber nicht alles davon sind die von dir genannten „geschlossenen Mitesser“. Kannst du mir sagen, wie das zusammengeht, bzw. ob ich das BHA eher stehen lassen und mich auf Glykolsäure konzentrieren sollte? (Sorry, sehr spezifisch ich weiß… und du hast den Guide ja eigentlich gemacht, um solchen fragen vorzubeugen )

Lieben Gruß trotzdem von mir :)

Antworten
Shenja 3. Februar 2016 at 11:31

Unreine Haut muss nicht zwangsläufig ölig sein, weil Mitesser auch entstehen wenn zu viele Schüppchen den Porenausgang verstopfen. Ich glaube das ist eventuell bei dir der Fall, weshalb ich dir eher AHA empfehlen würde :)

Antworten
Dani Riotschminke 6. Februar 2016 at 12:30

Danke :) Und ich sehe gerade meine ganzen Tippfehler… Sorry dafür, weiß auch nicht, was da los war 😀

Antworten
Alexa 2. Februar 2016 at 19:00

Seit ich Deinen DIY Toner mit Niacinamid und das gepimpte Gesichtswasser in Gebrauch habe, bin ich auch „Fan“ Deines wirklich sehr informaitvem und seriösen Blog. Erst mal ein großes DANKE – das DIY war mir bisher suspekt – aber nun will ich mehr davon. In diesem Bericht war jetzt nicht wirklich Neues für mich dabei – aber toll geschrieben ! Ich hatte mal versucht ein Vit. C Serum selbst zu machen (nach DIY Anleitung einer anderen Seite) – das war aber nix. Neostrata habe ich auch in Verwendung und wundere mich dass ich bei diese Thema keine Paula oder teoxane Produkte finde. Kommt vielleicht noch, denn das sind MEINE Favorites i.S. Peeling und Sonnenschutz. LG aus München Alexa

Antworten
Shenja 3. Februar 2016 at 11:33

Hallo Alexa,

ich glaube Paula glaubt nicht so an die Effektivität von PHA, weil es allem Anschein nach noch nicht soooo viele unabhängige Studien dazu gibt. Hier ist Neostrata ganz klar der Vorreiter und die haben auch viele Studien diesbezüglich durchgeführt. Ich weiß also nicht, ob PC irgendwann auch auf den PHA-Zug aufspringt^^

Antworten
Sarah 2. Februar 2016 at 13:03

Liebe Shenja,

erst einmal muss ich mich bei dir bedanken. Dank deiner tollen Posts & Videos (die wirklich sehr verständlich und super genau sind) habe ich meine Hautpflege (und die meines Freundes^^) umgestellt und was soll ich sagen: Ich weiß was ich jahrelang falsch gemacht habe und warum meine Haut nie so schön und gesund aussah wie jetzt! DANKE :)
Ich hoffe, dass das Iwostin bald wieder lieferbar ist, denn ich möchte es unbedingt testen!

LG Sarah

Antworten
Shenja 3. Februar 2016 at 11:33

Wirklich sehr gern, Sarah! Grüße zurück :)

Antworten
strawberrymouse 2. Februar 2016 at 1:59

Ich weiß jetzt schon, dass ich diesen Artikel noch sehr oft verlinken werden 😉
strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…[Unboxing] Blogger BIOty Box #3: Geben und NehmenMy Profile

Antworten
EleoNora 1. Februar 2016 at 19:26

Hallo ich bin eine ganz neue Leserin und möchte dieses Posting von dir nutzen um ein anderes Beauty_Health_Phenomenom zu besprechen. Was sagst du zu Apfelessig? Jeder, der sich ein bisschen auskennt weiß, dass er definitiv desodorierende Wirkung hat und z. B. nach dem Kochen mit Wasser verdünnt die Gerüche vertreibt. ABER was ist mit Apfelessig zur Hautpflege oder mit den Geschichten, dass man jeden Tag eine Tasse verdünnten Apfelessig zu sich nehemen kann? Ist da was dran?
LG EleoNora

Antworten
Kosmetikmaus 1. Februar 2016 at 19:22

Toller Bericht, Shenja. Ich bin zwar schon etwas länger drin in dem Thema aber immer wieder interessant zu lesen. Das einzige was mich immer unsicher macht ist, dass doch einige auf Insta, extra Produkte vor dem Peeling benutzen, um den ph-Wert runter zu setzen. Du hast ja auch geschrieben, man muss dies nicht tun aber immer wieder ist es Thema und ich lese es. Verstehe nicht warum es da doch so unterschiedliche Meinungen gibt. Paula´s Choice sagt ja das gleiche wie Du aber wie gesagt, es verwirrt mich dann doch immer wieder, wenn ich das lese.
LG Tina
Kosmetikmaus kürzlich veröffentlicht…Me Luna Menstruationstassen Review + Rabatt-CodeMy Profile

Antworten
Shenja 2. Februar 2016 at 10:56

Ja, das ist aber absolut nicht notwendig :) sieht man ja auf dem Bild. Ich habe ja selber das kleine Experiment dazu durchgeführt und es hat keinen Einfluss. Davor behandeln, lohnt sich eher wenn man basisch reinigt wie zB mit Seife, aber das ist sowieso kontraproduktiv.

Antworten
Nicole - Nur mal kurz gucken 1. Februar 2016 at 18:38

Vielen Dank für die Übersicht! Puh, im Moment habe ich trotz Peelings wieder mit Unreinheiten zu kämpfen. Das passiert halt manchmal … Kann es sein, dass das Olaz Nachtelixir teurer geworden ist? Irgendwann müssen die Vorräte via amazon ja aufgebraucht sein … :-/
Liebe Grüße
Nicole
Nicole – Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Event – Bloggergespräch bei Pure SchönheitMy Profile

Antworten
Shenja 2. Februar 2016 at 10:56

Ja, das Olaz ist teurer geworden :(

Antworten
Sarah 1. Februar 2016 at 17:28

Hallo Shenja,

gerade auf Instagram gesehen, dass Du einen neuen Post online gestellt hast- musste ich natürlich gleich lesen. Vielen Dank für die informative und übersichtliche Zusammenstellung.

Dir noch eine gute Besserung! Werd‘ schnell wieder fit.
Liebe Grüße,
Sarah
Sarah kürzlich veröffentlicht…care | Vitamin C – worth the hype?My Profile

Antworten
Shenja 2. Februar 2016 at 10:57

Danke dir! :)

Antworten
Finnie 1. Februar 2016 at 16:30

Oh super, dass du die mal zusammenfast! Ich hab halt auch schon versucht mich da etwas schlau zu machen wegen meiner POD aber ich kann leider keine BHA’s nehmen aufgrund meiner Allergie. Glycolsäure hatte ich auch schon ausprobiert aber das war der absolute Horror für meine Haut.

Antworten
Shenja 2. Februar 2016 at 10:58

Glykolsäure bei POD ist vllt auch nicht so das Wahre :S und wenn du eine Allergie hast, dann ist vielleicht ein anderer entzündungshemmender Stoff für dich interessanter, zB Nicotinamid.

Antworten
Ramona 1. Februar 2016 at 15:04

Sehr schöne und hilfreiche Zusammenfassung :) Vielen Dank!

Liebe Grüße
Ramona
Ramona kürzlich veröffentlicht…BLOGPARADE: Ich packe meinen Koffer…. meine 5 Beauty Essentials in der Travel BagMy Profile

Antworten
Shenja 2. Februar 2016 at 11:02

Sehr gerne :)

Antworten
Mareike 1. Februar 2016 at 15:00

Auf das Thema habe ich gewartet! Ich interessiere mich vor allem für Masken und habe mir letzte Woche die REN Glycolactic Radiance Renewal Maske gekauft und bin begeistert, meine Haut scheint auch super damit klar zu kommen, kein Kribbeln, keine Rötung sondern nur babyweiche Haut. Mich würde interessieren wie du die Inhaltsstoffe bzw. die Maske allgemein bewerten würdest denn ich habe sie hier auf deinen Blog noch nicht gesehen?

Antworten

Kommentar hinterlassen

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: