Hautpflegemythen auf der Spur | Teil 1

veröffentlich von Shenja 15. März 2015 11 Kommentare

[kad_youtube url=“http://youtu.be/Y61o0VROj5g“ ] hautpflegemythen

Junge, junge gibt es haufenweise Mythen zum Thema Pflege! Heute fange ich mal damit an viele dieser Märchen zu widerlegen! Auf Twitter fragte ich euch ja diesbezüglich ein Loch in den Bauch und es sind etliche Dinge zusammengekommen, die ich nach und nach aufarbeiten möchte. Im ersten Teil will ich die wohl bekanntesten Irrtümer aufzeigen und erklären.

hautpflegemythen2

Mythos #1 | Augencreme ist wichtig

Es gibt keinerlei wissenschaftliche Beweise, dass die Haut um die Augen andere Pflege benötigt als die Gesichtshaut. Das heißt, dass Augencreme nicht unbedingt notwendig ist. Ihr könnt genauso gut eure milde Gesichtspflege unter den Augen verwenden, solange sie keine kriechenden Öle enthält. Das ist vor allem für Kontaktlinsenträger sehr unangenehm. Ich nutze das Eye Serum von Olaz, weil es sehr silikonig ist und mein Concealer dadurch besser aussieht und nicht weil ich denke, dass meine Augenhaut spezielle Pflege benötigt. | Paula Begoun zu Augencreme

Mythos #2 | Labellos machen süchtig

Haut kann nicht nach etwas süchtig werden. Das Phänomen des ständigen Nachcremens kann ich mir nur so erklären: zu viele irritierende Duftstoffe in der Lippenpflege. Es entsteht ein Kreislauf der Irritation, somit der Austrocknung und des automatischen Nachschmierens, weil die Lippen trockener werden. Oft verschlimmert sich diese Hautreizung, weil in der Pflege viele Wachse verarbeitet werden, die sehr okklusiv sind. Ein Selbstexperiment hat meine Vermutung irgendwie bestätigt: ich habe mir mal zwei Lippenbalsams selbst hergestellt. Einer war ganz einfach ohne Beduftung und in den anderen habe ich Geraniol hinzugefügt. So schmierte ich eine Woche den Unbedufteten und die nächste Woche den Bedufteten. Das Gefühl der Austrocknung konnte ich nur beim geraniol-lastigen Pflegebalsam feststellen. Sicherlich ist das keine vorzeigbare Studie, aber ein kleiner Ansatz. | Trocknet Petrolatum die Lippen aus?

Mythos #3 | Naturkosmetik ist immer besser

Dieser Irrglaube geistert schon sehr lange durch die Welt und ist vor allem bei NK-Fans immer wieder in Gebrauch. Nein, Naturkosmetik ist nicht immer besser. Alles hängt von der Zusammensetzung ab. Es gibt auch schlechte konventionelle Kosmetik, aber die hat NK auch zu bieten. Grundsätzlich kann man diesen Mythos also nicht als wahr bezeichnen. Schaut immer auf die Inhaltsstoffe und verzichtet am besten auf Duftstoffe oder zu viel Ethylalkohol (Alcohol, Alcohol denat.). Beide Komponenten werden unfassbar oft in naturkosmetischen Produkten verwendet und machen diese somit nicht besser, sondern eher reizender.

Mythos #4 | Haut kann atmen

Haut kann nicht atmen. Wie sollte sie auch? Wir atmen über unsere Lungen. Das heißt ihr könnt eure Poren nicht ersticken. Würden wir über unsere Haut atmen, dann gehörten wir wohl eher zur Gattung der Amphibien, deren Sauerstoffaufnahme über die Haut 30 – 60 % ausmacht. Ich denke eher, dass Menschen einfach versuchen sich das Gefühl von okklusiven Produkten zu beschreiben. Diese liegen auf der Haut auf und erzeugen ein gewisses Hautgefühl. Das hat aber absolut nichts mit Atmung zutun. Schmiert mal euer gesamtes Gesicht mit Vaseline ein, ruft einen Notarzt und wartet bis er da ist und feststellt, dass ihr nicht erstickt seid. Das Gelächter wäre auf jeden Fall groß.

Mythos #5 | Seife ist die beste Art der Reinigung

Bevor hier gleich jemand losschimpft: wer Seife im Gesicht nutzen will, bitte sehr! Das ist allein eure Entscheidung. Meiner Meinung nach spricht jedoch Einiges dagegen. Während des Verseifungsprozesses wird Natronlauge verwendet. Diese ist extrem basisch. Das Endprodukt hat dementsprechend einen pH-Wert zwischen 9 und 10, was auch basisch ist. Unsere Haut beschützt der Säureschutzmantel vor vielen schädigenden Faktoren. Das Mileu eurer Haut bewegt sich zwischen 4 und 6, ist also sauer. Nutzt ihr Seife zerstört ihr diesen sauren Mantel und hebt den pH-Wert an. Eure Haut ist nun völlig ungeschützt und Allem ausgeliefert, was nun nach der Reinigung kommen mag, z.B. weitere irritierende Substanzen. Barrieregestörte Haut braucht auf jeden Fall viel länger sich weider einzupendeln. Die entstandenen Tenside sind übrigens auch viel zu harsch und entfernen nicht nur überschüssige Verschmutzungen, sondern das gesamte Fett auf eurer Haut. Es entsteht dieses quietschige Gefühl, was kein Zeichen von Sauberkeit ist sondern pure Irritation! Ein dritter Grund: die Tenside reagieren gern mit Metallionen im Wasser und bilden Kalkseife. Die lagert sich dann auf eurem Gesicht ab und führt – na, wer errät’s? – genau, zu mehr Irritation. Wir haben heutzutage die Möglichkeit milde Reinigungsprodukte zu nutzen, welche z.B. aus Zuckertensiden bestehen und einen sauren pH-Wert aufweisen. Wieso nimmt man da bitte Seife? | Zusammenhang zwischen pH-Wert und Irritation von Reinigungsprodukten

Das könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

Kat 17. März 2015 at 23:28

Ich finde deinen Blog und deine Videos wirklich klasse und wunder mich mittlerweile auch nicht mehr das meine Haut nicht besser geworden ist bei dem was ich vorher benutzt habe.
Würde mich voll freuen wenn du auch Produkte zur Körperpflege empfehlen könntest wie z.B Bodylotion etc. welche gute Inhaltsstoffe haben
Liebe Grüße Kat :DD

Antworten
Valandriel Vanyar 16. März 2015 at 21:36

Das Problem bei NK ist: man muss stellenweise wirklich sehr (!) nach guter NK suchen bzw. mehr ausgeben. Mit Alverde wird keiner glücklich, die klassischen Marken wie Hauschka enthalten nur Tonnen an Alkohol usw.
Ich bin zB mit NK glücklich geworden und habe fast überall „meine“ Produkte gefunden – nur das reizfreie muss man ein bisschen suchen.

Liebe Grüße!

PS: Dafür schwöre ich weiterhin auf meine Salzseife morgens, ist das einzige an „Mythen“ welches ich glaube bzw durchführe, den Rest sehe ich wie du =)

Antworten
Shenja 17. März 2015 at 8:20

Ja, gibt auch Reizarmes. Nur schade, dass Drogerien in der Hinsicht nichts zu bieten haben 🙁

Antworten
annemie 16. März 2015 at 10:50

Wie findest du denn dieses Sonnenschutzpuder von BareMinerals? Ist das ein guter Sonnenschutz?
https://www.douglas.de/douglas/Make-up-Teint-Puder-bareMinerals-Bräune-Natural-SPF-30-Sunscreen_product_3000050373.html
annemie kürzlich veröffentlicht…Look at The Body Shop Cleansing OilMy Profile

Antworten
Shenja 17. März 2015 at 8:15

Da ist lediglich Titanoxid drin. Das reicht nicht, um einen ausreichenden Schutz zu garantieren. So viel kannst du davon gar nicht benutzen 🙂

Antworten
Larissa 16. März 2015 at 9:34

Super!! Ich möchte deine Posts als Flugblätter in der Fußgängerzone verteilen! 😀
Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart!
Larissa kürzlich veröffentlicht…Drei Fundstücke aus der DrogerieMy Profile

Antworten
Shenja 17. März 2015 at 8:17

Als Flugblätter 😀 Sehr lieb von dir!
Grüße zurück!

Antworten
strawberrymouse 15. März 2015 at 18:51

Großartig! Hat direkt auch zu meinem heutigen Beitrag über meine morgendliche Gesichtspflegeroutine gepasst 🙂
strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…Meine Gesichtspflegeroutine [morgens] – die Suche nach dem heiligen GralMy Profile

Antworten
Shenja 17. März 2015 at 8:17

Finde Pflegeroutinen von anderen immer soooo spannend! 🙂

Antworten
Stephie 15. März 2015 at 14:54

YES! Endlich ein Kommentar zum Thema „NK ist immer besser als KK“! Das findet auf Blogs noch viel zu wenig Beachtung, hatte erst noch einen Beitrag dazu geplant … auch die anderen Mythen hast du wunderbar widerlegt 🙂 . Super Video, weiter so! Liebe Grüße!
Stephie kürzlich veröffentlicht…NOTD: Catherine by Natascha Ochsenknecht 253 Bed Of RosesMy Profile

Antworten
Shenja 17. März 2015 at 8:19

Da hast du recht: viel zu selten hört man, dass NK nicht immer das Beste ist 🙂

Antworten

Kommentar hinterlassen

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: